Harz

Ein Sonnenaufgang auf dem Brocken

Zwei Wanderinnen konnten "Corona für einen Augenblick vergessen" und genossen den Sonnenaufganz auf dem Brocken.

Von Von Matthias Strauß

Brocken l Für viele Menschen hat der Brocken im Harz etwas Magisches. Zu ihnen gehören auch Birgit und Bianca. Die jungen Frauen wandern regelmäßig auf Norddeutschlands höchsten Berg.

"Wenn man hier oben sitzt, kann man Corona und was sonst so in der Welt passiert für einen Moment ausschalten." Sie waren am Mittwochmorgen(3. März) sehr früh zum Harzgipfel aufgebrochen, um einen wunderschönen Sonnenaufgang zu bestaunen.

Kurz vor 7 Uhr war es dann soweit und die Sonne schob sich im Osten über den farbigen Horizont. Während die Menschen im Flachland bei Minusgraden wieder Autoscheiben freikratzen mussten, bescherte die Wetterlage dem Brocken schon mit den ersten Sonnenstrahlen 5 Grad Celius.

Die Sichtweite beträgt rund 50 Kilometer. Schon toll, besonders wenn man bedenkt, dass der sagenhafte Brocken etwa 300 Tage im Jahr im Nebel liegt.