Wernigerode l Im Harz ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen versuchten Totschlags gegen einen 49-Jährigen aus Wernigerode. Dem Mann wird vorgeworfen, bei einem Streit mit einer Eisenstange auf einen 50-Jährigen eingeschlagen und diesen am Kopf sowie im Bereich des Oberkörpers schwer verletzt zu haben. Zum Übergriff, so ein Sprecher der Polizeiinspektion Magdeburg auf Anfrage, war es bereits vorigen Mittwoch im Zuge eines klärendes Gesprächs gekommen.

Beide Männer wollten wohl einen Konflikt beilegen – dabei sei die Situation eskaliert. Gegen den 49-Jährigen, der nach dem Streit geflüchtet war, erging Haftbefehl. Er wurde am Samstagmorgen von Polizeibeamten im Ilsenburger Ortsteil Drübeck gefasst. Er sitzt in Untersuchungshaft. Das Opfer der Attacke konnte dem Vernehmen nach die Klinik bereits wieder verlassen.