Reddeber (ue) l Der Recyclinghof in Reddeber war am Wochenende (31. Juli und 1. August) inzwischen drei Mal das Ziel für Feuerwehren aus der Stadt Wernigerode. Am Sonnabend wurden die Einsatzkräfte gegen 6.16 Uhr dorthin alarmiert, weil aus bislang noch unbekannter Ursache Sperrmüll auf einer Freifläche in Brand geraten war. Vor Ort waren 48 Aktive der Feuerwehren aus Wernigerode, Reddeber, Minsleben, Silstedt und Benzingerode, die in 12 Fahrzeugen zum Ort des Geschehens eilten. Gegen 10.30 Uhr war dieser Einsatz für die Brandbekämpfer beendet.

Doch für die Kameraden aus Wernigerode und Minsleben gab es gegen 13.45 Uhr erneut Alarm. Ziel: wieder der Recyclinghof in Reddeber. Dieses Mal waren Nachlöscharbeiten erforderlich, informierte Wernigerodes Vize-Stadtwehrleiter Marco Söchting. Daher waren die Einsatzkräfte aus Wernigerode mit dem Tanklöschfahrzeug vor Ort. Einsatzende war gegen 15.30 Uhr.

Bereits am Freitagabend brannte dort ein 48 Kubikmeter fassender, komplett mit Sperrmüll gefüllter Container. 54 Aktive aus den Wehren Wernigerode, Reddeber, Minsleben, Silstedt und Benzingerode waren im Einsatz.