Ilsenburg l Viel Glück haben am Mittwochnachmittag, 29. Juli, die Feuerwehren der Stadt Ilsenburg bei einem Löscheinsatz auf einem Getreidefeld. Um 14.10 Uhr wurde für alle drei Ortswehren der Alarm ausgelöst.

Auf einem Feld direkt an der Verbindungsstraße zwischen Ilsenburg und Stapelburg auf Höhe des Wertstoffhofes war bei Mäharbeiten ein Feuer ausgebrochen. Der Mähdrescherfahrer bemerkte dies schnell, schätzte die Lage richtig ein. Er alarmierte sofort die Feuerwehr und brachte das noch fahrbereite Erntefahrzeug in eine sichere Position. Ein Mitarbeiter des Wertstoffhofes versuchte bis zum Eintreffen der Feuerwehr selbst den Brand zu löschen, schaffte dies aber nicht.

Beim Eintreffen der ersten Löschtrupps, die vom Ilsenburger Lutz Siebel als Einsatzleiter geführt wurden, wurden sofort Einsatzabschnitte eingeteilt. Aus mehreren Richtungen wurde gegen die Flammen angegangen, ein weiterer Löschtrupp kümmerte sich um den Mähdrescher, der nur einen geringen Sachschaden davontrug. Da, wie sich späzer herausstellte, ein festgelaufenes Lager im Mähwerk die Brandursache war und keine geölten oder gefetteten Teile betroffen waren, brannte der Mähdrescher nicht aus. Allerdings entzündete sich anfangs das trockene Stroh unter ihm und griff sehr schnell auf andere Teile des Feldes über.

Bilder

Windböen behindern Löscharbeiten

Insgesamt, so schätzten die Brandschützer ein, umfasste der Brandort etwa 700 Quadratmeter Fläche. Die Löscharbeiten wurden anfangs durch teils kräftige Windböen behindert. „Der Wind ließ später aber nach und störte die Arbeiten nicht weiter. Außerdem hatten wir Glück, dass der Wind die Flammen vom Wertstoffhof und auch von unserem in unmittelbarer Nähe stehenden Gerätehaus fernhielt“, erklärte Ilsenburgs Ortswehrleiter Fabian Gaede gegenüber der Volksstimme.

Die Ilsenburger Feuerwehr, die ebenso wie die Partnerwehren aus Darlingerode und Drübeck mit alarmiert worden waren, konnte die Lage schnell in den Griff bekommen. Der havarierte Mähdrescher konnte zudem von allein vom Feld auf den benachbarten Harzlandhallen-Parkplatz fahren und wurde zur Sicherheit im Bereich der Brandausbruchsstelle noch einmal effektiv nachgelöscht. Er dürfte nun eine Reparatur vor sich haben. Für die Feuerwehren war der Einsatz gegen 16 Uhr beendet