Finanzer sagen Ja zum Ausbau der Ski-Schanze

Wernigerode (mpi) l Einstimmig befürwortet haben die Mitglieder des Wernigeröder Finanzausschusses die Sanierung der Schanzenanlage im Zwölfmorgental. Die geplanten Kosten haben sich seit Beginn der Projektierung erhöht, erläuterte Kulturamtsleiterin Silvia Lisowski. Die Verwaltung rechnet mittlerweile mit 395000Euro. Man habe sich darauf verständigt, teurere Materialien einzubauen, die dafür aber witterungsbeständiger seien.

Darüber hinaus soll die Schanze im Sommer nicht mehr mit Trink-, sondern mit Brunnenwasser bewässert werden. Dafür, so Silvia Lisowski weiter, sei der Bau einer Zisterne notwendig. Im Zwölfmorgental lässt sich für die Bewässerung der Anlage eine natürliche Quelle anzapfen.

Ende Juni hat die Verwaltung einen Fördergeldantrag für das Sanierungsprojekt gestellt. Sollte dieser positiv beschieden werden, bliebe der Stadt ein Eigenanteil von knapp 200000Euro.