Wernigerode (dpa) l Der viel geehrte Rekord-Wanderer Benno Schmidt, besser bekannt als Brocken-Benno, bekommt eine weitere Auszeichnung: Der 86-Jährige darf sich am Donnerstagnachmittag in das Goldene Buch seiner Heimatstadt Wernigerode eintragen, wie die Stadtverwaltung am Montag mitteilte.

Brocken-Benno sei inzwischen ein Imageträger für den Harz, begründete Wernigerode die Entscheidung. Der Bekanntheitsgrad reiche inzwischen weit über die Grenzen Deutschlands hinaus und habe eine nicht zu unterschätzende touristische Wirkung für das Mittelgebirge. Die meisten Städte haben Goldene Bücher, in denen sich Ehrengäste und Prominente verewigen.

Schon mehrfach im Guiness-Buch

Schmidt schaffte es bereits mehrmals ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er seit 1989 unablässig und nahezu täglich den Brocken hoch- und runtergewandert. Weit mehr als 8500 Mal bestieg er inzwischen den höchsten Berg in Norddeutschland, den 1142 Meter hohen Brocken.

Auf seine Idee hin wurde der "Harzer Grenzstieg" entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze sowie der "Teufelsstieg" auf den Spuren von Dichter Johann Wolfgang von Goethe eingerichtet. Für sein Engagement erhielt "Brocken-Benno" im Sommer bereits die höchste Auszeichnung Sachsen-Anhalts, den Landesverdienstorden.