Wernigerode l Die Zahl „4“ ist für das Organisationsteam des Harz-Gebirgslaufs in diesem Jahr omnipräsent. Nicht nur, dass die 40. Edition am 14. Oktober ansteht. Oder dass Ex-Landrat Michael Ermrich (CDU) der einzige Läufer sein wird, der dann sämtliche 40 langen Läufe absolviert hat – und das mit der Startnummer „4444“, die er seit der Wende trägt.

Nein, das Team rund um den Vorsitzenden Frank Harbrecht strebt auch einen Teilnehmerrekord an. „Unser Marketingchef Dietmar Ristau hat sich zum Ziel gesetzt, die Marke von 4000 Startern zu knacken“, verriet Frank Harbrecht im Kulturausschuss in Wernigerode am Montagabend. Die Zeichen stehen nicht schlecht, dass die Sportfreunde dieses Ziel erreichen. „2473 Anmeldungen liegen bis heute vor.“ Und: Erfahrungsgemäß meldeten sich die meisten Läufer erst in den letzten Wochen vor dem Wettkampf an.

„Ich bin persönlich kein Freund von Teilnehmerrekorden“, sagte Frank Harbrecht. „In erster Linie muss die Sicherheit gewährleistet sein.“ Zu DDR-Zeiten seien bei dem Laufereignis deutlich mehr als 4000 Sportler unterwegs gewesen. So beteiligten sich 1986 4766 Frauen und Männer am Harz-Gebirgslauf.

Brocken-Marathon

Schon 701 Läufer haben sich ihm zufolge für den Brocken-Marathon angemeldet. Bis zu 1000 Starter seien auf dieser Strecke zugelassen, so Harbrecht. So sei es mit dem Nationalpark vereinbart.

T-Shirt zum Jubiläum

Der Chef-Organisator präsentierte dem Kulturausschuss anschließend am eigenen Leib das T-Shirt zum Jubiläumslauf. „Ich habe mich extra noch schnell im Auto umgezogen“, sagte der Sparkassen-Vorstand, und streifte das Sakko ab, um einen Blick auf das sogenannte Finishershirt freizugeben. Die Shirts können die Läufer bei ihrer Anmeldung bestellen, informierte er.

Heft zum 40. Bestehen

Ebenfalls nicht ganz unbeeindruckt blieben die Ausschussmitglieder, als Frank Harbrecht das Heft zum 40. Bestehen des Laufes herumreichte. Darin ist die Geschichte der Traditionsveranstaltung zusammengefasst, viele Fotos, alte Plakate und Artikel erinnern an vier Jahrzehnte Harz-Gebirgslauf. „Das Heft wird bei unserer Fest-Veranstaltung an diesem Freitag ausgeteilt“, kündigte Harbrecht an und sammelte die Magazine wieder ein. „Die können Sie sich dann am Freitag abholen“, sagte er augenzwinkernd. Um Förderern und langjährigen Unterstützern zu danken, lädt der Verein zu einem Festempfang für geladene Gäste ins Rathaus ein.

Nudelparty auf dem Markt

Groß gefeiert werde nicht, wesentliches Ziel der Organisatoren sei es, „einen der schönsten Traditionsläufe Deutschlands“ zu ermöglichen. Allerdings werde die Nudelparty am Freitag, 13. Oktober, zum Jubiläum etwas größer ausfallen. Die Band Cell Art spielt Folk-Musik, der Chor des Stadtfeld-Gymnasiums „Nova Cantica“ und die Schoppensänger wollen für gute Stimmung vor dem Gothischen Haus sorgen.