„Im Schatten der Hexe“

Kathrin Hotowetz stellt siebtes Buch in Benneckenstein vor

Der siebte Band der Reihe „Im Schatten der Hexe“ liegt vor. Autorin Kathrin Hotowetz kündigte während der Premiere einen weiteren Roman an.

Von Silke Ackermann
Kathrin Hotowetz (links, mit Hilde Bruhn) stellte ihr neues Buch auf der Naturbühne  in Benneckenstein vor.
Kathrin Hotowetz (links, mit Hilde Bruhn) stellte ihr neues Buch auf der Naturbühne in Benneckenstein vor. Foto: Silke Ackermann

Benneckenstein - Am Samstag (31. Juli) wurde für viele Fans der Buchautorin Kathrin R. Hotowetz ein lang ersehnter Wunsch Realität. Auf der Naturbühne in Benneckenstein fand die Buchpremiere des siebten Bandes der „Im Schatten der Hexen“-Reihe statt.

„Ein mystischer Sommerabend im Wald“ war die Eingebung der Autorin um „Das Vermächtnis der Wälder“ zu präsentieren. „Ich wollte dieses Ereignis mit ganz vielen Menschen feiern und bin sehr dankbar, dass es auch realisiert werden kann. Natürlich gibt es Hygieneauflagen, welche eingehalten werden, aber kein Hindernis für eine wundervolle gemeinsame Zeit darstellen“, so Kathrin Hotowetz.

Lesung und Musik

Nach einem musikalischen Beitrag der Gruppe Cantus Lunaris betreten Kathrin R. Hotowetz, Axel Steinbach und Moderator Alex Huth die Bühne. Die Aufregung aller Beteiligten scheint sich nach wenigen Minuten gelegt zu haben, so das sich alle Gäste über eine lockere und sehr amüsante Gesprächsrunde mit wechselnden Persönlichkeiten erfreuen dürfen. Moderator Alex Huth beeindruckt durch sein lockeres und dennoch charmantes Mundwerk. Kräuterfrau Simone Deto erzählt unter anderem vom ersten Treffen mit Kathrin Hotowetz.

Zwischen Vorlesungen durch die Buchautorin, musikalischer Unterhaltung und interessanten Gesprächen vergehen zwei magisch geladene Stunden mit viel Witz und Hintergrundinformationen.

Fans reisen aus Bad Lauchstädt an

Ein blumiges Dankeschön geht an diesem Abend auch an Illustratorin Katrin Packebusch, Lektorin Cordula Müller, welche zu diesem besonderen Anlass aus Dresden anreist, und den Verein Kulturrevier Harz.

Carmen und Carsten Krol reisten für diese Buchvorstellung aus Bad Lauchstädt an. „Wir sind seit einigen Jahren begeisterte Fans von Kathrin Hotowetz. Meine Frau hat innerhalb einiger Wochen alle sechs Bücher gelesen. Nun ist sie schon echt gespannt, worum es im siebten Teil geht.“

Diese Frage stellt sich wohl nicht nur Carmen Krol. Auskunft darüber gibt die Buchautorin: „Natürlich geht es auch in diesem Buch um abgrundtief böse und uralte Mächte. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Im Buch ,Das Vermächtnis der Wälder’ werden die Fäden der sechs vorherigen Bücher zusammen geführt, welche in einem allumfassenden Mysterium enden. Somit macht es wenig Sinn, mit diesem Buch zu beginnen, ohne Band 1 bis 6 gelesen zu haben.“

Andrang bei Signierstunde

Am Ende der Veranstaltung heißt es für fast alle Gäste „anstellen“. Die Gelegenheit, dieses 516 Seiten umfassende Werk noch vor dem offiziellen Verkaufsstart in der Hand zu halten, lässt sich so schnell kein Fan der Hotowetz-Bücher entgehen. Belohnt werden die Besucher der Lesung mit einer persönlichen Widmung der sehr glücklichen Autorin und ihrer Ankündigung „Es wird auch einen achten Band geben.“

Nach der Lesung nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, um sich ein Buch von der Autorin signieren zu lassen.
Nach der Lesung nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, um sich ein Buch von der Autorin signieren zu lassen.
Foto: Silke Ackermann