Wernigerode l Mit einem solchen Wochenende haben die Organisatoren des Lampionfestes nicht gerechnet: „Wir sind überwältigt, gehen von 17.000 bis 20.000 Besuchern in der Wernigeröder Innenstadt aus“, berichtet Tobias Kascha. Wie der Rathaussprecher erläutert, habe das Veranstalter-Trio aus Stadtverwaltung, Wernigeröder Interkulturellem Netzwerk (WIN) und Tourismus GmbH viel positives Feedback von den Gästen bekommen.

„Dennoch soll das Lampionfest keine jährliche Veranstaltung werden, sondern etwas Besonderes bleiben“, so Kascha weiter. Die Organisatoren hätten „einen Riesenaufwand“ betrieben, ohne die Hilfe von Stadtwerken und Bauhof sei etwa das Aufhängen von hunderten Lampions in der Altstadt nicht möglich gewesen. Ebenso hätten die Ehrenamtlichen vom WIN-Verein und Teilnehmer von Bürgerreisen nach Hoi An viel Geld für das Netzwerk gesammelt. Die Freiwilligen schenkten an den drei Festtagen von der Hasseröder-Brauerei gesponsertes Bier aus.

Ziele für Partnerschaft festgelegt

„Wir haben aber nicht nur gefeiert“, sagt der Sprecher der Stadtverwaltung. Die Partnerschaft mit Hoi An habe ein neues Niveau erreicht. So hätten die Harzer und die 35-köpfige Delegation aus der Weltkulturerbe-Stadt an der vietnamesischen Zentralküste in einem Memorandum gemeinsame Ziele für die Zukunft vereinbart: Die Zusammenarbeit beim Umweltschutz soll ausgebaut werden, ebenso die Kooperation der Wirtschaftsjunioren mit Unternehmern aus Hoi An. Diese trug beim Fest erste Früchte: Mehr als 200 neue Bäume für Harzer Wälder wurden bei der Ergometer-Aktion „Fünf Minuten Radfahren für einen Baum“ erstrampelt.

Wernigerode feiert Lampionfest

Wernigerode (mg) l Drei Tage lang funkelte Wernigerodes Altstadt im Licht Hunderter Lampions. Die vietnamesisches Partnertadt Hoi zeigte sich von ihrer schönsten Seite.

  • Auf der Bühne vor dem Wernigeröder Rathaus versetzten Gäste aus dem südostasiatischen Land mit einem bunten Kulturprogramm das Lampionfest-Publikum ins Staunen. Foto: Matthias Bein

    Auf der Bühne vor dem Wernigeröder Rathaus versetzten Gäste aus dem südostasi...

  • Reißenden Absatz bei den Wernigerödern und ihren Gästen fand vietnamesisches Kunsthandwerk, das auf dem Marktplatz angeboten wurde. Foto: Matthias Bein

    Reißenden Absatz bei den Wernigerödern und ihren Gästen fand vietnamesisches Kunst...

  • Zum Lampionfest gab es in Werngerode kulinarische Köstlichkeiten aus Vietnam - von Sommerröllchen über Banh Xeo bis zu Pho-Nudelsuppe. Foto: Matthias Bein

    Zum Lampionfest gab es in Werngerode kulinarische Köstlichkeiten aus Vietnam - von Sommerr&#...

  • Kraft und Konzentration: Ein Kung-Fu-Großmeister aus Vietnam zeschlägt auf der Bühne vr dem Wernigeröder Rathaus mit bloßen Händen Betonziegel. Foto: Matthias Bein

    Kraft und Konzentration: Ein Kung-Fu-Großmeister aus Vietnam zeschlägt auf der Büh...

  • Auf gemeinsamen Rikschatour gingen zur Eröffnung des Lampionfestes Hoi Ans Bürgermeister Nguyen Van Son (links) und Wernigerodes Stadtoberhaupt Peter Gaffert. Foto: Matthias Bein

    Auf gemeinsamen Rikschatour gingen zur Eröffnung des Lampionfestes Hoi Ans Bürgermeiste...

  • Der Besucherstrom beim Lampionfest riss nicht ab. Vor allem in den Abendstunden war auf dem Wernigeröder Marktplatz kein freier Platz mehr zu finden. Foto: Matthias Bein

    Der Besucherstrom beim Lampionfest riss nicht ab. Vor allem in den Abendstunden war auf dem Werni...

  • Die Unternehmer Hoang Quoc Anh (links) und Dinh Cong Quan aus Hoi An genießen ihr erstes Hasseröder-Bier in Wernigerode. Foto: Holger Manigk

    Die Unternehmer Hoang Quoc Anh (links) und Dinh Cong Quan aus Hoi An genießen ihr erstes Has...

  • Krönender Abschluss: Am Sonntagnachmittag zogen mehr 100 Damen der vietnamesischen Community aus ganz Deutschland in traditionellen Gewändern vom Nicolaiplatz zum Wernigeröder Markt. Foto: Holger Manigk

    Krönender Abschluss: Am Sonntagnachmittag zogen mehr 100 Damen der vietnamesischen Community...

Einen Gegenbesuch statten in wenigen Wochen Schüler vom Gerhart-Hauptmann-Gymnasium ihrer Partnen von der Kim-Dong-Schule in der Stadt am Südchinesischen Meer ab. Sie verkauften beim Lampionfest jede Menge Kuchen, wollen mit dem Erlös einen Teil der Reisekosten begleichen. In Hoi An wollen die Wernigeröder Gymnasiasten unter anderem Müll sammeln und an einem Umweltprojekt mit der vietnamesischen Partnerschule arbeiten.