Wernigerode (vs) l Er ist immer noch verschwunden: Nach einer filmreifen Flucht vor der Polizei sprang ein Autofahrer in der Nacht in Wernigerode aus seinem fahrenden Fahrzeug und flüchtete dann weiter. Selbst ein Fährtenhund konnte den Mann nicht mehr finden. Doch was war genau passiert:

Gegen 2.25 Uhr in der Nacht zu Mittwoch (11. November) wollten Polizisten in der Innenstadt von Wernigerode den Fahrer eines Audi A4 kontrollieren. Der Wagen raste allerdings davon, flüchtete nach Polizeiangaben "durch mehrere Straßen mit sehr hoher Geschwindigkeit".

Im Pappelweg spang der bisher Unbekannte während der Fahrt aus dem Wagen. "Das Fahrzeug rollte daraufhin über einen Zaun und kam an einem Carport zum Stehen. Der Schaden am Zaun und am Carport beträgt 1000 Euro", heißt es im Bericht der Polizei. Auch der Audi wurde beschädigt: Schaden 3000 Euro.

Der Autofahrer flüchtete anscheinend zu Fuß weiter. Die Polizei forderte noch einen Fährtensuchhund an, der allerdings "den Fahrzeugführer nicht dingfest machen konnte". Warum der Mann flüchtete ist bislang unklar, die Polizei ermittelt weiter.