Wernigerode (vs) l In der Schwimmhalle Wernigerode sind Bauarbeiter angerückt. Die Stadtverwaltung plant, die Sanierung des Hallenbades in der Weinbergstraße bis Mitte September abzuschließen. Seit 20. März liefen Bauvorbereitungen und Gutachten, informiert Rathaus-Sprecherin Winnie Zagrodnik.

Während der Bestandsaufnahme wurden neben der Bausubstanz die Haustechnik – Lüftungskanäle, Elektroleitungen und Ähnliches – überprüft. Diese Inspektionen seien inzwischen abgeschlossen und die Bauarbeiten hätten begonnen. „Für die Haustechnik laufen derzeit die Planungen. Die Ausschreibungsunterlagen werden erstellt“, heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung.

Im Saunabereich konnten bereits Elektrik und Sanitäranlagen erneuert werden. Alle Fußböden wurden saniert und Fliesen neu verlegt. In den Duschen seien großteils neue Wandfliesen angebracht worden. Dort seien inzwischen Maler am Werk.

In der Schwimmhalle werden im Foyer, im Sanitäts- und Schwimmmeisterraum sowie über dem Nichtschwimmerbecken die Unterdecken erneuert. Dazu würden die schweren Unterdecken aus Spanplatten und Akustikputz zurückgebaut. Sie sollen laut Stadtverwaltung durch leichtere Rasterdecken ersetzt werden.