Walpurgis

Schierke wird zum Hexen-Mekka

Vorfreude auf die große Walpurgisparty in Schierke. Zwei Tage lang steht der Brockenort im Zeichen von Hexen und Teufeln.

Von Ivonne Sielaff

Schierke l Schierke bereitet sich auf Walpurgis vor: Die Frauen der Schierker Hexengruppe testen Kostüme und Besen. Lebensgroße Hexenfiguren zieren die Laternenpfähle im Brockenort. In der Feuerstein-Arena werden die allerletzten Vorkehrungen für die Feierlichkeiten getroffen.

„Walpurgis fällt immer auf den 30. April – ist aber in jedem Jahr anders“, sagt Roman Müller von der Wernigerode Tourismus GmbH (WTG). Es gebe ein neues Programme. „Und durch den Brückentag am Montag rechnen wir mit vielen Besuchern.“

Das Besondere: 2018 gibt es erstmals eine Warm-Up-Party am Vorabend des offiziellen Walpurgisbeginns. Diese Aufwärm-Party findet bereits am Sonnabend, 28. April, in der Feuerstein-Arena statt. Von 18 bis 22 Uhr wird die Band „3G“ für Livemusik ohne Lärm sorgen. Die Band steht für Musik der 1970er, 80er und 90er Jahre – von The Police, Mark Knopfler, Mike & the Mechanics, Tom Petty, Cat Stevens und CCR. Zwischendurch gibt es Musik vom Band. Der Eintritt ist frei.

Am 29. und 30. April können sich die Besucher dann auf zwei Tage voller Mystik und mittelalterliche Klänge in und um den Schierker Kurpark freuen. Auf dem Erlebnismarkt präsentieren sich zahlreiche Handwerker, Händler sowie Gaukler, Wikinger, Ritter und Tänzer. Bekannte Bands der Mittelalter- und Folkszene spielen auf mehreren Bühnen. Der Sonntag steht mit Gruppem wie „Die letzte Band der Welt“, „The Worrystones“, „Drunken Donkeys“ oder „Cellart“ ganz im Zeichen des Folk.

Am Montag, 30. April, dem eigentlichen Walpurgistag, startet um 19 Uhr der beliebte Hexenumzug durch Schierke. „Wir erwarten Hexengruppen aus ganz Deutschland“, sagt Roman Müller. „Es wird bunt, lustig – mit vielen Besuchern, die sich dieses Spektakel ansehen.“

Auf den Bühnen im Kurpark präsentieren sich unter anderem „Sagax Furor“, „Waldtraene“ und „Nobody Knows“. Headliner sind die Mittelalter-Vorreiter von „Tanzwut“. Frontmann „Teufel“ und seine Mannen wollen mit ihrer Mischung aus Moderne und Historie die Bühne zum Beben bringen.

Darüber hinaus wird es in der Feuerstein-Arena einen modernen Partybereich mit Musik der Band „Sunbeat“ und vom DJ geben. Die Walpurgisnacht im Schierker Kurpark endet gegen 23.45 Uhr mit einer spektakulären Laser- und Pyroshow.

Wie Roman Müller informiert, steht Besuchern mit Auto in Schierke das Parkhaus „Am Winterbergtor“ zur Verfügung. „Wir empfehlen aber die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln“, sagt Müller und verweist auf die Harzer Schmalspurbahn und die Buslinie 264. Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre wird der Shuttleservice verstärkt. Der Bus fährt im 15-Minutentakt vom Anger-Parkplatz in Wernigerode über den Bahnhof und dann nach Schierke – und auch wieder zurück. „Der letzte Bus startet um 1 Uhr nachts, so dass alle Besucher wieder sicher zurückkommen.“