Elbingerode (gbr) l Die Kunden der Elbingeröder Zweigstelle der Harzsparkasse müssen derzeit für ihre Bankgeschäfte etwas mehr Zeit einplanen. Nicht mehr im Gebäude in der Wasserstraße werden sie bedient, sondern auf dem Hinterhof. Der Zugang erfolgt über die Torstraße. Dort wurde ein Bürocontainer aufgestellt, in den der komplette Service verlegt wurde. Da aufgrund der geltenden Coronaregeln nur jeweils ein Kunde eintreten darf, bilden sich vor dem Eingang nicht selten Warteschlangen.

Der Grund für die Schließung der normalen Bankräume sind umfangreiche Renovierungs- und Ausbauarbeiten. Vor fast 30 Jahren baute die damalige Kreissparkasse nach Abriss eines desolaten Gebäudes ihre neue Zweigstelle. Doch im Laufe der Zeit stellten sich Abnutzungserscheinungen ein, so dass jetzt gründlich saniert und renoviert wird.

Gleichzeitig werde dies einige Veränderungen im Kundenservicebereich mit sich bringen, informiert das Geldinstitut. Dieser soll den modernen Anforderungen in der Abwicklung der Bankgeschäfte angepasst werden. Neben neu gestalteten Tresenbereichen werden einige Räume für Kundengespräche geschaffen.

Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im Februar nächsten Jahres abgeschlossen sein. Die Geschäftsleitung der Harzsparkasse bittet alle Kunde um Verständnis wegen der derzeitigen Beeinträchtigungen.