Blankenburg l Seit nunmehr 38 Wochen findet sich das Lied „Alles was wir brauchen“ in den deutschen Top-100-DJ-Charts: geschrieben und gesungen von der Blankenburgerin Isabelle Reulecke. IsyVoice, so ihr Künstlername, hat mit ihrem Hit auch die Veranstalter des Harz-Open-Airs in Wernigerode auf sich aufmerksam gemacht. „Ich wurde gefragt, ob ich im Vorprogramm von Adel Tawil auftreten möchte. Da hat für mich erstmal die Welt stillgestanden“, so die 28-Jährige. Denn der bekannte Songwriter und Echo-Preisträger ist eines ihrer Idole. „Ich hab seit Jahren einen seiner Songtexte auf dem Arm tätowiert“, so Isy Voice, die sofort „Ja“ zum Angebot gesagt hat.

Doch damit fingen stressige Wochen an. Da sie bislang nur das eine eigene Lied hat, aber ein halbstündiges Bühnenprogramm abliefern soll, hat sie inzwischen noch vier weitere Lieder geschrieben und einen Coversong einstudiert. Unterstützung bekam sie dabei aber nicht nur von ihrem Produzenten Stefan Langner aus Hohegeiß, sondern auch von Katina Hacker und ihrem Team vom RM Balance. „Sie haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um mich auf den Auftritt vorzubereiten“, so Isabelle Reulecke. Dazu gehörte zum einen ein Ausdauertraining mit Ruderweltmeister Marcel Hacker. „Damit ich bei den Auftritten nicht so außer Atem bin, musste ich auf einem Spinning-Bike fahren und unter verschiedenen Intervallen singen“, erzählt IsyVoice.

Extra Choreografie einstudiert

Unter der Regie von Benjamin Kennemann absolvierte sie außerdem ein individuelles Fitnessprogramm. „Ich habe nicht nur zwölf Kilo abgenommen, sondern auch viel an meiner Ausstrahlung und Haltung gearbeitet - an allem, was man braucht, um eine gute Bühnenshow abzuliefern“, ist die Musikerin, die hauptberuflich in der Intensivpflege arbeitet, von der Unterstützung begeistert. So wie bereits vor elf Jahren, als sie für ihren Auftritt bei „Deutschland sucht den Superstar“ geübt hat. „Katina hat mich seither immer wieder angeschubst.“ Das i-Tüpfelchen: Extra für ihr Programm beim Harz-Open-Air wurde die RM Balance Dance Company wieder ins Leben gerufen. Die Musicaldarstellerin und Tanzlehrerin Irina Hüfner entwarf mit Katina Hacker eine Choreografie, die nun seit Wochen stundenlang im Studio in der Welfenstraße einstudiert wird.

Nun fiebert IsyVoice dem Sonnabend, 1. September, entgegen. „Das wird ein Mega Event“, sagt sie. Denn außer im Vorprogramm von City und den Puhdys habe sie noch nie auf solch einer großen Bühne gestanden. Wer IsyVoice live beim Harz-Open-Air im Wernigerö-der Bürgerpark erleben möchte: Ihr Auftritt ist für 17.45 Uhr vorgesehen. Weiter live dabei sind Benoby, Lotte und natürlich Adel Tawil.