Wernigerode l Keine schöne Bescherung: Für Bauhof-Chef Torsten Friedrich hat der Dienst nach den Feiertagen mit einem Anruf der Polizei begonnen. Unbekannte Randalierer haben sich über Weihnachten an der Pyramide auf dem Wernigeröder Markt zu schaffen gemacht, einige Holzfiguren aus ihren Verankerungen gerissen und entführt. „Die Polizei hat zwei der Figuren auf dem Floßplatz sicher gestellt“, sagt Torsten Friedrich gegenüber der Harzer Volksstimme. Ein 35-jähriger Schmatzfelder hatte sie laut Polizei bei einem Spaziergang entdeckt. Wie die Schnitzwerke nach Hasserode gelangt sind, ist nicht bekannt. Eine weitere Figur wurde am Dienstagmorgen direkt vor der Pyramide entdeckt.

Anzeige gegen unbekannt

Die Skulpturen liegen inzwischen in der Werkstatt des Bauhofs. „Sie sind stark beschädigt und müssen repariert werden“, sagt Friedrich. Der Jäger hat einen Fuß eingebüßt. Des Bäckers Brezel ist halb abgerissen, der Korb der Kiepenfrau ist kaputt. Der vierte im Bunde ist ein Holzfäller. Die Bauhof-Mitarbeiter mussten ihn von der Pyramide abmontieren, weil sein Arm lose war.

Im Wernigeröder Rathaus ist das Entsetzen groß. „Wir haben bereits Anzeige gegen unbekannt erstattet“, sagt Torsten Friedrich. Die Pyramide, die das Jahr über samt Figuren im Bauhof lagert, werde stets vor Weihnachten aufwendig hergerichtet. „Das ist schon sehr ärgerlich“, so der Bauhof-Chef. „Dabei hatten wir noch Glück im Unglück, weil die Skulpturen alle wieder aufgetaucht sind.“

Bilder

Rohe Gewalt

Hoffnung setzen Torsten Friedrich und die Mitarbeiter der Stadtverwaltung nun in Polizei und in mögliche Zeugen. Denn das „Bubenstück“ soll nicht ungestraft bleiben. Die Tatzeit lässt sich auf den Abend des 24. Dezembers bis zum Morgen des 26. Dezembers eingrenzen. Zwischen 8 und 22 Uhr dreht sich die Pyramide. Dazwischen ist sie abgeschaltet. Die Täter müssen die Figuren mit roher Gewalt herausgebrochen haben. „Sie sind fest mit der Pyramide verdübelt“, informiert Friedrich. Zudem legten die Unbekannten eine sportliche Meisterleistung hin. Sie kletterten nicht nur über die Absperrung, sondern erklommen danach die sieben Meter hohe Pyramide. Eine der Figuren wurde aus der obersten Ebene herausgerissen. Zeugen können sich im Bauhof unter Telefon (0 39 43) 65 46 80 sowie bei der Wernigeröder Polizei unter (0 39 43) 65 30 melden.

Übrigens: Trotz der Beschädigungen dreht sich die Pyramide weiter – eben nur ohne Kiepenfrau, Jäger, Bäcker und Holzfäller. Torsten Friedrich: „Wir bauen sie wie geplant am 8. Januar ab.“