Oberharzstadt l Tausende Besucher werden am 30.April zu Walpurgis im Oberharz erwartet. Feiern und Verantstaltungen zum Fest der Hexen und Teufel gibt es an vielen Orten, häufig mit lokalen Besonderheiten.

Benneckenstein

Stockbrot, Zuckerwatte, Kinderschminken, Bowle, Steaks, Würstchen und Getränke erwarten Gäste am Walpurgisfeuer in Benneckenstein. Doch bevor dieses im Wilhelm-Schmidt-Park angezündet wird, stellen die Einwohner und Besucher um 19 Uhr ihren Maibaum auf dem Max-Schmeling-Platz auf. Danach treffen sich junge und ältere Hexen und Teufel an der Musikmuschel, wo der Feuerwehrförderverein für das leibliche Wohl sorgt. Musikalisch begleitet wird der Abend von einem DJ, so die Touristinformation.

Elbingerode

Wie in jedem Jahr feiern Schützengesellschaft, Feuerwehr und der Carneval-Verein Grün-Weiß gemeinsam auf dem Schützenplatz in Elbingerode. Das Fest beginnt mit einem Umzug von der unteren Grundschule. Start ist um 18 Uhr mit dem Elbingeröder Spielmannszug. Dieser wird zwischen 18.30 und 19 Uhr auf dem Schützenplatz erwartet. „Um die Gastronomie kümmern sich der Schützen-und der Feuerwehrverein“, teilt Martin Suchland im Namen der Veranstalter mit.

Wernigerode feiert Walpurgis 2018

Wernigerode (mg) l Im Harz wird am 30. April Walpurgis gefeiert. Tausende Hexen treiben in Wernigerode und Schierke ihr Unwesen.

  • Tradtionell übernehmen die Teufelshexen an Walpurgis das Kommando in Wernigerode - auch im Rathaus. Foto: Ivonne Sielaff

    Tradtionell übernehmen die Teufelshexen an Walpurgis das Kommando in Wernigerode - auch im R...

  • Teufelshexen aus dem Harz stürmen das Rathaus in Wernigerode. Foto: Regine Glaß

    Teufelshexen aus dem Harz stürmen das Rathaus in Wernigerode. Foto: Regine Glaß

  • Leni (links), 5 Jahre alt, aus Wernigerode, nimmt mit ihrer Freundin Mara (4 Jahre alt) aus Mulmke an der Kinderwalpurgis-Wahl zur schönsten Hexe in Wernigerode teil. Foto: Regine Glaß

    Leni (links), 5 Jahre alt, aus Wernigerode, nimmt mit ihrer Freundin Mara (4 Jahre alt) aus Mulmk...

  • Der Martplatz von Wernigerode ist proppenvoll, als die Hexen und Teufel an Walpurgis das Rathaus von Wernigerode übernehmen. Foto: Ivonne Sielaff

    Der Martplatz von Wernigerode ist proppenvoll, als die Hexen und Teufel an Walpurgis das Rathaus ...

  • Teufelshexen haben die Rathaustreppe in Wernigerode gestürmt. Foto: Ivonne Sielaff

    Teufelshexen haben die Rathaustreppe in Wernigerode gestürmt. Foto: Ivonne Sielaff

  • Finn, 3 Jahre alt, aus Drübeck, will schönster Teufel in Wernigerode werden. Foto:Regine Glaß

    Finn, 3 Jahre alt, aus Drübeck, will schönster Teufel in Wernigerode werden. Foto:Regin...

  • Walpurgs-Höhepunkt in Schierke ist der Umzug der Hexen durch den Ortsteil von Wernigerode. Foto: Ivonne Sielaff

    Walpurgs-Höhepunkt in Schierke ist der Umzug der Hexen durch den Ortsteil von Wernigerode. F...

  • Zauberhaft geht es zu Walpurgis in Schierke zu. Foto: Ivonne Sielaff

    Zauberhaft geht es zu Walpurgis in Schierke zu. Foto: Ivonne Sielaff

  • Eine schottische Dudelsack-Kapelle hat sich unter die Walpurgis-Hexen in Schiere gemischt. Foto: Ivonne Sielaff

    Eine schottische Dudelsack-Kapelle hat sich unter die Walpurgis-Hexen in Schiere gemischt. Foto: ...

Für 21.30 Uhr sind Teufelsrede und Hexentanz angekündigt, für 22 Uhr ein Höhenfeuerwerk. Dazu bauen Schausteller Fahrgeschäfte für Kinder und Jugendliche auf. Der Eintritt ist frei. Die Akteure „wollen damit schon einen Vorgeschmack auf das große Vereinsfest im Sommer in Elbingerode geben“, so Suchland weiter.

Elend

Der Ort an der Kalten Bode wird sogar in Goethes „Faust“ erwähnt – logisch, dass sich hier Hexen treffen. Und zwar um 19 Uhr am Feuer auf der Kirchwiese. Dort wird getanzt, unter den Kindern wird die schönste Hexe beziehungsweise der schönste Teufel gekürt. Aus der Feldküche gibt es eine deftige „Hexensuppe“. In der Waldbadschenke gibt es außerdem Livemusik mit Irish-Folk und anderen lustigen Liedern. Ab 20 Uhr spielt das Duo Axel‘s Law. Dazu gibt es ein Lagerfeuer. Der Eintritt ist frei.

Für Mittwoch, 1. Mai, um 11 Uhr lädt der Feuerwehrförderverein Elend zum Aufstellen des Maibaums an den gleichen Ort ein. „Gestartet wird mit dem Aufmarsch des Spielmannzuges Elbingerode“, so die Touristinformation auf ihrer Internetseite. Anschließend gebe es ein gemütliches Beisammensein bei hausgebackenem Kuchen, Kaffee, Gegrilltem und diversen Getränken. Kinder sollen ebenfalls ihren Spaß auf der Kirchwiese haben.

Rübeland

Einen verhexten Nachmittag können Kinder in der Rübeländer Baumannshöhle erleben. Neben einem kostenlosen Programm im Foyer erwartet die Besucher von 14 bis 16 Uhr ein Schmink-Team.

Die Frage „Warum müssen die Hexen und Teufel immer hoch zum Berg fliegen?“ beantworten Mitarbeiter des Tourismusbetriebes mit dem Freien Theater Harz bei Führungen zur einer kindgerechten Hexenlesung im Goethesaal. Beginn ist um 14.30 Uhr, 15.00 Uhr und 15.30 Uhr. Karten zum „verhexten Preis“ von 6,66 Euro für Erwachsene und Kinder ab vier Jahren gibt es im Internet unter www.harzer-hoehlen.de. „Die Teilnehmerzahl ist begrenzt“, informiert der Tourismusbetrieb.

Sorge

Im Dorf an der Bundesstraße 242 ist es Tradition, am Vorabend des 1. Mai einen Maibaum aufzustellen. Beginn ist um 18 Uhr auf dem Spielplatz, Försterbergstraße 3.

Stiege

 Mystisch wird die Walpurgisnacht am Stieger See mit Höhenfeuerwerk, Rede des Oberteufels und Tanz der Hexen gefeiert. Ab 18 Uhr treffen sich die Gäste auf dem Festplatz mit vielen Spielen. Gegen 19 Uhr marschiert der Spielmannszug vom Platz am See zum „Burgstieg“. Dort stellt die Feuerwehr einen Maibaum auf, Kita-Kinder aus dem Ort führen einen Hexentanz auf. Mit Fackeln geht es anschließend zum Bahnhof, wo der geschmückte Sonderzug der Selketalbahn aus Gernrode eintrifft.

Auf dem Festplatz am Stieger See können Interessenten den Führerschein auf dem Hexenbesen bestehen und eine Mutprobe ablegen. Neben Kinderschminken wird zudem ein Glücksrad angeboten. Für Stimmung im Festzelt sorgt eine Disco, der Festwirt für die Verpflegung. Zu später Stunde werden die schönste Hexe und der schönste Teufel prämiert. Gegen 22.15 Uhr fährt der Oberteufel samt Gefolge über den See. Er ruft seine Hexen herbei, die um das lodernde Feuer tanzen, kündigt die Touristinformation an. Danach wird ein Höhenfeuerwerk abgeschossen, während im Festzelt in den Mai getanzt wird. Kinder bis 14 Jahre zahlen keinen Eintritt, Erwachsene sieben Euro.

Tanne

In diesem Oberharz-Ortsteil wandern Einwohner und Gäste zum Aufstellen des Maibaums. Treff ist um 17 Uhr an der Ecke Lindenwarte/ Schierker Weg. Von dort aus geht es zu „MC Gregor“ am Abzweig der Bundesstraße 242 nach Benneckenstein. Dort wird ab 18 Uhr bei Speis und Trank gefeiert.