Wernigerode l Reich an Erfahrungen und mit Stolz auf das Erreichte ist Lukas Paulix aus Kanada zurück in den Harz gekehrt. Erstmals wetteiferten junge Pferdezüchter aus aller Welt in Übersee. Der 19-Jährige, der beim Cattenstedter Parforcejagd-Reitverein den Umgang mit dem Pferd und das Reiten erlernte, ging in Calgary in der Altersklasse I (16 bis 19 Jahre) an den Start und stellte seine Züchterqualitäten eindrucksvoll unter Beweis.

Viteweltmeister in der Königsdisziplin

In der Königsdisziplin des Mehrkampfes, dem Vormustern, wurde Lukas Paulix in seiner Altersklasse Vizeweltmeister. „Ich habe mich riesig gefreut, zumal es schwierig ist, innerhalb der vorgegebenen zehn Minuten das zugeloste, also fremde Pferd in allen Einzelheiten zu beurteilen“, so der Harzer. Bei seinem Ross handelte es sich zudem um ein Kanadisches Warmblut, eine Rasse, „die ich vorher noch nie in Augenschein genommen hatte“.

In der Mannschaftswertung errang der Harzer für den Zuchtverband Branden-Anhalt mit den AK I-Teamkameraden Lina Nebe, Theodor Grüber und Christian Wachtel den fünften Platz. Die Mannschaft der AK II (20 bis 25 Jahre) mit Henning Dressel, Teresa Jürges, Hanna Edler und Lisa Wachtel wurde sogar Vizeweltmeister. Und in der Gesamtwertung beider Altersklassen belegte der Zuchtverband Brandenburger-Anhalt „einen hervorragenden vierten Platz in einer überaus starken Konkurrenz“, so Lukas Paulix. Weltmeister wurde Baden-Württemberg vor Schweden und Hannover.

Motivation für WM in Österreich

Für den Harzer war es eine spannende Weltmeisterschaft. „Es trafen sich viele junge Menschen mit der gleichen Pferdeleidenschaft. Wir haben in der ganzen Welt Kontakte geknüpft und den Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt international bekannter gemacht.“ An der 8. Weltmeisterschaft in Kanada beteiligten sich 111 Jungzüchter aus 17 verschiedenen Zuchtverbänden und acht Nationen. Der Austragungsort, Spruce Meadows, ist das größte Pferdesportzentrum der Welt und bot beste Wettkampfbedingungen.

Aber nach der Weltmeisterschaft ist vor der Weltmeisterschaft. „Nun gilt es für die Jungzüchter, sich auf die nächsten Meisterschaften 2019 in Österreich vorzubereiten“, sagt Lukas Paulix, der erneut dabei sein möchte.