Wernigerode l Für die Mädchen und Jungen der Liv-Ullmann-Förderschule ist es wohl das schönste Weihnachtsgeschenk. Ihr neuer Sportplatz, den sie sich seit Jahren wünschen, nimmt langsam Form an. Seit Ende August wird rund um die Schule gebaut. Für 500 000 Euro soll ein kombinierter Pausen- und Sportbereich entstehen. Ein Sportbereich mit Tartanboden, Ballfangnetzen, Toren und Basketballkörben, daneben eine große Sandkiste, Bänke, Hochbeete sowie ein Spielbereich mit Wipptieren, einer Nestschaukel und Klettergeräten sind geplant.

Leichter Verzug

„Die Sportfläche ist fertig“, informiert Lonny Heute von der Harzer Kreisverwaltung, die als Schulträger für das Bauprojekt zuständig ist. „Die Pflasterarbeiten sind ebenfalls abgeschlossen, die Schaukel und andere Spielgeräte stehen.“ Der Bau sei ein wenig in Verzug geraten. „Eigentlich wollten wir Ende dieses Jahres mit dem ersten Bauabschnitt fertig sein“, sagt Lonny Heute. Im Januar werden die Arbeiten fortgesetzt. „Es werden weitere Spielgeräte aufgestellt und die Grünstreifen bepflanzt.“ Lonny Heute hofft, dass nach der Winterpause mit dem zweiten Bauabschnitt vor der Schule an der Walther-Rathenau-Straße begonnen werden kann. Eine schleifenförmige Zufahrt soll das Verkehrschaos am Morgen und zu den Abholzeiten entschärfen. Die Parkflächen für die Lehrer sind zukünftig über die Lindenallee zu erreichen. Außerdem soll der alte Pausenhof gepflastert und mit einer rollstuhlgerechten Rampe an den Sport- und Spielbereich angebunden werden.