Wolmirstedt l Die Kleinannahmestelle in Elbeu ist dicht, für private Kleinanlieferer komplett geschlossen, wie auch die anderen Annahmestellen der Region. Damit hat Vorstand Reinhard Schulz die Notbremse gezogen. „In der vergangenen Woche waren doppelt so viele Kunden hier, wie gewöhnlich.“ Das wollte er seinen Mitarbeitern nicht mehr zumuten. „Beim Bezahlen geben sich die Leute fast die Hand“, sagt er. Das sei in Zeiten der Corona-Gefahr nicht zu verantworten.

Da die meisten anderen Annahmestellen bereits in der vergangenen Woche geschlossen waren, seien Fahrzeuge aus allen Richtungen gekommen, unter den Kunden waren viele Magdeburger. „Manche hatten nur ein Brett geladen oder einen Staubsauger“, hat Reinhard Schulz beobachtet. Angesichts der Situation kann er die Dringlichkeit solcher Fahrten nicht nachvollziehen.

Außerdem hat er den weiteren Betrieb im Blick. „Tritt auch nur ein Corona-Fall bei uns auf, steht alles still, dann fährt kein Lkw vom Hof.“

Das wäre fatal, denn der gewerbliche Betrieb läuft weiterhin, die Mülltonnen werden abgeholt, gewerblicher Abfall kann weiterhin angeliefert werden. Das öffentliche Leben, zu dem die geregelte Müllabfuhr gehört, soll reibungslos fortgeführt werden.

Die Schließung der Abfallentsorgungsstelle trifft unter anderem Kleingärtner. Die können ihren Grünschnitt dort auf unbestimmte Zeit nicht mehr entsorgen. Und auch nicht mit den großen Osterfeuern in Flammen aufgehen lassen, die wurden wegen der Corona-Krise abgesagt. Zu viele Menschen würden dort zusammenkommen, die Ansteckungsgefahr wäre zu hoch.

„Gartenbesitzer müssen Verständnis dafür haben, dass sie ihre Grünabfälle zwischenlagern müssen“, macht Landkreissprecher Uwe Baumgart deutlich. Wird alternativ die Brennordnung geändert? Das ist ausgeschlossen, Gartenfeuer werden auch jetzt nicht wieder erlaubt. Uwe Baumgart erklärt: „Corona ist eine Lungenkrankheit und da erklärt sich ein Verbot von Gartenfeuern von selbst“.

Kleingartenvereinen bleibt dennoch die Möglichkeit, Container zu bestellen und Grünschnitt insgesamt abfahren zu lassen. Das würde größere Kundenströme ausschließen.