Meitzendorf l Steven Kraft, Ortswehrleiter und Leiter des Lehrgangs, hieß neben Gemeindewehrleiter Sebastian May auch die Bürgermeister Frank Nase sowie Stefan Müller im Meitzendorfer Feuerwehrhaus willkommen. Dort wurde vor Wochenfrist die gemeinschaftliche Truppmannausbildung in Angriff genommen. Die Amtsträger brachten ihren Stolz über die Arbeit der Kameradinnen und Kameraden zum Ausdruck und wünschten den zwölf Teilnehmern viel Erfolg, damit sie die angehenden Aufgaben meistern können.

Umfangreiches Programm

Nach den ersten zwei Wochenenden, an denen die Teilnehmer rechtliche Grundlagen, Wissen über die unterschiedlichen Feuerwehrfahrzeuge und einen Einblick in Rettungsmittel erhalten haben, findet fortan mittwochs, freitags und sonnabends der Unterricht statt. In den über 70 Stunden stehen auch die Themen „Verhalten bei Gefahren“, „Löscheinsatz“, „Technische Hilfeleistung“ sowie „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ auf dem Plan.

Den Abschluss bilden Ende September umfangreiche Leistungsnachweise in Theorie und Praxis. Danach beginnt für die Feuerwehranwärter die Truppmannausbildung Teil 2. In 80 Stunden Standortausbildung gilt es dann, das erlernte Wissen zu festigen und standortbezogene Kenntnisse zu erlangen. „Ich wünsche euch viel Erfolg und Spaß bei der bevorstehenden anspruchsvollen Ausbildung“, richtete Steven Kraft das Wort an alle Lehrgangsteilnehmer.