Niederndodeleben (car) l Obwohl Regen und Wind am Sonnabendnachmittag nicht gerade zum Draußensein einluden, ließen sich die Mitglieder des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Schnarsleben nicht einschüchtern.

 Ihr jährlicher Glühweinabend sollte auch in diesem Jahr seine Fortsetzung finden. Um ein wenig Wärme zu verbreiten, wurden in der Feuerschale die letzten Bäume, die noch vom Weihnachtsfest übrig geblieben waren, in Brand gesetzt. Für das Wärmen von innen standen Glühwein und Eierpunsch ebenso bereit wie Leckeres vom Grill. Die Gäste nahmen das Angebot gern an und genossen bei einem Schwatz das Zusammensein in gemütlicher Runde.