Samswegen l „Wir sind für jede Form der Unterstützung – finanziell, materiell und ideell – dankbar. Sehr gern begrüßen wir Mitstreiter – örtliche Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende – in unseren Reihen“, werben Alexandra Cop und Burkhard Wohlfarth um rege Beteiligung. Auf der Wunschliste ganz oben steht die Anschaffung eines neuen Spielgerätes. Außerdem sollen die vorhandenen Hölzernen mit einem Farbanstrich versehen werden.

„Wenn Holz nicht regelmäßig gepflegt wird, vergammelt es. Die Gemeinde hat in den vergangenen Jahren nichts zum Erhalt getan. Hier wurde auf Verschleiß gefahren. In Wartung und Pflege ist nicht investiert worden“, stellt der Ortsbürgermeister klar. So musste eine große hölzerne, bereits arg strapazierte Kletterente abgebaut werden, weil die Benutzung dieses Spielgerätes für die Kinder einfach zu gefährlich wurde. „Alle verbliebenen Spielgeräte sehen sehr mitgenommen aus. Daher möchten wir mit der Spendenaktion daran arbeiten, dass wir zunächst ein neues Spielgerät anschaffen können. In einer konzentrierten Aktion als weiterem Schritt sollen die verbliebenen Spielgeräte gestrichen werden“, sagt Alexandra Cop.

Initiative ging vom Sportverein aus

Die Initiative sei vom Sportverein ausgegangen und mittlerweile auch die Eltern mit im Boot. Folge mangelnder Pflege der hölzernen Geräte sei deren schrittweiser Rückbau, machen Alexandra Cop und Burkhard Wohlfarth deutlich.

Üppig ausgestattet ist der öffentliche Spielplatz der Ortschaft nicht mehr. Mehrere Geräte sind bereits verschwunden. „Zu früheren Zeiten standen mehr Spielsachen zur Verfügung. Wir hatten hier einen Trimm-Dich-Pfad. Die Sachen dort sind teilweise nur noch Fragmente“, stellt Alexandra Cop fest. Angedacht war das sehr einladende Gelände als Touristik-Punkt. Es habe einen Grillplatz gegeben und es sollte ein Treffpunkt für die Generationen werden.

Diese Vision sei nicht weiterentwickelt worden. „Wir möchten aber den Spielplatz erhalten. Begonnen haben wir vor zwei Monaten gemeinsam mit den Eltern mit einer Frühjahrsputzaktion. Der Sand wurde komplett durchgeharkt, um mögliche Glasscherben herauszufiltern. Förderer haben uns geholfen, den Sand teilweise wieder aufzufüllen. Nach Möglichkeit soll hier etwas Neues entstehen“, erklärt Burkhard Wohlfarth.

Spendenlauf

Im Mai 2017 hatten die Initiatoren einen Spendenaufruf gestartet und begonnen, Spendengelder zu generieren. Es seien einige Privatspenden darunter gewesen. „Bislang sind etwa 3500 Euro zusammengekommen. Um jedoch ein Spielgerät neu anzuschaffen, benötigen wir noch jede Unterstützung.

Hier muss etwas Schönes hin, damit die Kinder wieder gern hierher zum Spielen kommen“, sind sich die Initiatoren sicher. Im März 2017 sei mit dem Abbau der großen Spielente begonnen worden. Daraufhin wurde die Initiative zum Erhalt des Kinderspielplatzes von Sportverein und Ortschaftsrat ins Leben gerufen. Im September vergangenen Jahres fand der Spendenlauf mit der Grundschule und der Kita statt.

Dort ist ein ordentlicher Betrag erlaufen worden. „Die Jagdgenossenschaft hat ebenfalls unterstützt, so dass wir derzeit etwa 3500 Euro gesammelt haben. Das reicht natürlich bei weitem noch nicht für ein Spielgerät. Weitere Aktionen sind daher nötig“, informiert Alexandra Cop. Jeder Förderer, privat oder gewerblich, der das Projekt unterstützen möchte, ist herzlich willkommen, werben die Initiatoren um willkommene Unterstützung.

Zwei Spendenkonten eingerichtet

„Wir rufen Jeden auf, sich sehr gern mit Vorschlägen zur Verbesserung und Gestaltung des Spielplatzes einzubringen. Wir laden alle Eltern, Großeltern, Anwohner, Freiwillige und Förderer für Freitag, 29. Juni, um 18 Uhr zur Bürgerversammlung in den Samsweger Krug ein“, erklärt Alexandra Cop.

Wer sich beteiligen möchte, meldet sich bitte telefonisch bei Alexandra Cop, Telefon: 039202/501 56, E-Mail: alexandra.cop@ssv-samswegen.de  oder bei Burkhard Wohlfarth, Telefon: 039202/607 60, E-Mail: burkhard.wohlfarth@t-online.de

Zwei Spendenkonten sind eingerichtet worden. Diese laufen unter SSV Samswegen 1884, IBAN DE11810550003302000994 und der Gemeinde Niedere Börde, IBAN DE37810550003310000795. Als Verwendungszweck bitte jeweils für das ausgewählte Konto das Stichwort „Spielplatz“ angeben.