1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Wolmirstedt
  6. >
  7. Katastrophenschutz: Risikoanalyse für Trogbrücke Glindenberg nach Russland-Drohung

EIL

Katastrophenschutz Der Kreml und die Trogbrücke: Wie Retter in der Börde für Katastrophen gerüstet sind

Russland drohte im März, bei einer möglichen Zerstörung der Krimbrücke als Vergeltung die Trogbrücke ins Visier zu nehmen. Wie bereiten sich Rettungskräfte auf Katastrophen vor?

Von Gudrun Billowie Aktualisiert: 18.04.2024, 09:49
Die Trogbrücke in Glindenberg stand im März im Fokus einer Drohung aus Russland. Sie trägt den Mittellandkanal.
Die Trogbrücke in Glindenberg stand im März im Fokus einer Drohung aus Russland. Sie trägt den Mittellandkanal. Foto: Gudrun Billowie

Wolmirstedt. - Die Trogbrücke im Visier von Putin? Anfang März nannte ein kremlnaher Propagandist im russischen Staatsfernsehen die Trogbrücke als mögliches Vergeltungsziel, sollte eine Krim-Brücke zerstört werden. Sind die lokalen Rettungskräfte der Börde auf solche Attacken vorbereitet?