Lindhorst l Zu einem Kellerbrand wurden die Feuerwehren aus Colbitz und Lindhorst am Sonntag gegen 7 Uhr in den Moser Weg in Lindhorst gerufen. Vor Ort bestätigte sich die bei der Alarmierung angenommene Lage für die Einsatzkräfte. „Unter Atemschutz drang ein Angriffstrupp unverzüglich in das verrauchte Treppenhaus ein und konnte den betroffenen Brandraum schnell erreichen“, berichtete Einsatzleiter Bastian Sölter.

Zwei Anwohner mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst übergeben werden. Sie wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Routiniert versahen die Feuerwehrleute aus Colbitz und Lindhorst ihren Dienst. Bereits nach kurzer Zeit konnte das Feuer unter Kontrolle und letztendlich vollständig bekämpft werden. Über die Brandursache gibt es bislang nur Vermutungen. „Allem Anschein nach ging das Feuer von einem elektrischen Gerät aus“, so Bastian Sölter.