Barleben l Fast auf den Tag genau zehn Jahre ist es her, dass 17 Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde den Förderverein „Bau & Kultur im Kirchspiel Barleben“ gründeten. Zum Ziel setzten sich die Mitglieder unter anderem die Förderung der Durchführung von baulichen Maßnahmen an den drei Kirchen in der Gemeinde Barleben und deren Nutzung zu kulturellen Zwecken.

Noch im Gründungsjahr sahen sich die Mitglieder des neuen Vereins vor einer großen Aufgabe. „Die Fußbalken in der Barleber Kirche Sankt Peter und Paul waren komplett zerstört, die Kirche war sogar einsturzgefährdet“, erinnert sich Manfred Stieger, der damals wie heute im Vorstand des Vereins tätig war.

17 Gründungsmitglieder

Der Herausfolderung stellten sich die Vereinsmitglieder in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde unter Pfarrer Johannes Könitz. „Wir waren dann eine ganze Weile mit Projektplanungen, statischen Berechnungen und der Aufstellung von Finanzierungsplänen beschäftigt“, sagt Stieger. Schnell wurde klar, dass Gelder eingeworben werden müssen, um die Kosten zu decken.

Bei Beratungen im Kreise der Mitglieder entstand die Idee der „Balkenkopf-Patenschaften“. Innerhalb von nur neun Monaten fanden sich Paten für alle 57 Balkenköpfe in der Barleber Kirche. Stieger ist heute noch stolz auf das Engagement der Barleber. Privatpersonen, Vereine, Unternehmen, Institutionen erklärten sich bereit, jeweils mindestens 500 Euro zu geben. Am Ende konnten alle Balken saniert werden.

Dank an Unterstützer

Auch der Aufruf des Vereins zur Übernahme von „Dachziegel-Patenschaften“ blieb nicht ungehört. Stieger merkt an: „Wir konnten einen wesentlichen Teil der nötigen Finanzen über Spenden aufbringen.“ Die Barleber Kirche konnte Ende 2013 nach dem Abschluss der Sanierungsarbeiten wieder für die Öffentlichkeit freigegeben werden.

Die „Vorwerksche Loge“ und die Herstellung der Bespielbarkeit der Reupke-Rühlmann-Orgel waren die jüngsten Projekte der Kirchenförderer. „Zum zehnjährigen Jubiläum wollen wir allen Mitgliedern, Förderern und Freunden danken und laden darum zu einer Festveranstaltung ein“, sagt Manfred Stieger.

Am Sonnabend, 17. März, laden Vereinsvorstand, Gemeindekirchenrat und Pfarrer Johannes Könitz in die Kirche Sankt Peter und Paul ein. Das Fest beginnt um 15 Uhr mit einem Rückblick auf zehn Jahre Vereinsarbeit, ab 15.30 uhr spielt die Magdeburger Band „Foyal“ Klezmer und Weltmusik. Im Anschluss an das Konzert laden die Vereinsmitglieder zu Kaffee, Kuchen und Gesprächen ein.