Rogätz (dei) l Auf dem Gelände der Rogätzer Kita „Elbespatzen“ sind Gemeindearbeiter am Montag beim Umgraben eines Blumenbeetes auf Fundmunition gestoßen und haben Bürgermeister Wolfgang Großmann über diesen Vorfall in Kenntnis gesetzt. Der Bürgermeister wiederum informierte das Polizeirevier Börde. Die Arbeiten am Beet wurden sofort unterbrochen und das Gelände mit einem Bauzaun gesichert. Die herbeigerufene Polizei barg vier Patronen und stellte sie sicher. Nach vorläufiger Prüfung handelt es sich um Karabinermunition.

Am Dienstag, 28. April, ist das Gelände durch den Munitionsbergungsdienst noch einmal mit Metalldetektoren abgesucht worden – mit dem Ergebnis, dass das Beet frei von weiterer Munition ist.

„Mein Dank gilt allen Beteiligten für ihr unverzügliches Handeln, um die Sicherheit und Gesundheit unserer Kinder zu gewährleisten“, lobte Bürgermeister Großmann.