Barleben l Es ist diese Tür, die wie aus der Zeit gefallen scheint. Viele Barleber haben die Klinke mehrfach berührt, wenn sie Medizin benötigten. Eine blaue Tür mit grünen und gelben Verzierungen versehen. Seit sich die Gemeinde vorgenommen hat, der Alten Apotheke neues Leben einzuhauchen war klar: Diese Tür bleibt den Barlebern originalgetreu erhalten.

Derzeit ist sie jedoch versteckt hinter einer Holzabdeckung, denn im Innenraum wird an allen Ecken und Enden gearbeitet. Ausgebaut werden seit Januar das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss, das Dachgeschoss bleibt im ursprünglichen Zustand. Auf zwei Etagen entstehen auf insgesamt 210 Quadratmetern damit neue Gewerbeflächen.

Neue Gewerbeflächen

„Die groben Abbruch- und Roharbeiten sind abgeschlossen“, sagt Architektin Gitta Pflaumbaum. Neue Bodenplatten wurden eingebracht. Im Erdgeschoss wurde die Raumaufteilung verändert. Eine Wand wurde herausgerissen, dafür stützt ein Stahlträger nun die Konstruktion. Dort soll eine Praxis für Ergotherapie entstehen.

Bilder

Und auch von außen ist eine Veränderung sichtbar, denn der dichte Bewuchs wurde entfernt. Dabei kam eine Sonnenuhr zutage, die nun freigelegt und von außen sichtbar ist. Auch sie soll von nun an wieder das benötigte Sonnenlicht erhalten, um die Uhrzeit anzeigen zu können. „Das Gebäude zieht viele neugierige Blicke auf sich, seit daran gearbeitet wird“, sagt Gitta Pflaumbaum.

Gebäude ist ein Denkmal

Da das Gebäude unter Denkmalschutz steht, wird die Außenfassade der Alten Apotheke so hergerichtet, wie sie einst aussah. Besonderer Augenmerk liegt für die Denkmalschutzbehörde an den Fenstern und ihren markanten Fensterläden. Im ersten Stock wird ein alter Kachelofen künftig die Besucher empfangen. Und obwohl die alte Eingangstür erhalten wird, müssen Besucher über die Dahlenwarsleber Straße in den Komplex eintreten – sie bleibt verschlossen.

Das Interesse an den Gewerberäumen im Ortskern ist groß. Für die drei Mieteinheiten gibt es bereits Interessenten, die Verträge sind in Arbeit. „Für das Obergeschoss stehen die Mieter noch nicht abschließend fest, fürs Untergeschoss jedoch schon“, sagt Katrin Röhrig, Bereichsleiterin des Regiebetriebes Wirtschaftshof der Gemeinde Barleben. Ab 1. Januar 2020 sollen die Gewerbe vor Ort starten, dann herrscht wieder Betrieb in der Alten Apotheke.