Dolle l Großes Interesse fand die 1. Wikingermeisterschaft. Sechs Mannschaften hatten sich in die Startliste eintragen lassen, um im „Wikingerschach“ gegeneinander anzutreten. Sieger wurde die zweite Mannschaft der Feuerwehr Dolle. Die hatte offensichtlich das etwas komplizierte Regelwerk am Besten verstanden.

Kleine Regenschauer

Hatten die Kameraden bei der Wikingermeisterschaft das bessere Ende für sich, so zogen sie beim „Tankerpulling“ den Kürzeren. Das aber nur ganz knapp. Denn das Team des Heimatvereines und das der Feuerwehr benötigte exakt dieselbe Zeit, um das tonnenschwere Tanklöschfahrzeug über die vorgegebene Strecke zu ziehen. Um einen Sieger zu ermitteln, gab es schließlich ein Stechen im Tauziehen. Das gewann die Vertretung des Heimatvereines dann doch deutlich.

Die Organisatoren des noch jungen Vereines hatten einiges auf die Beine gestellt. So sorgten die „Original Altmärker Sänger“ für gute Stimmung. Sie animierten viele Gäste sogar zum Mitsingen. Die Stimmung ließen sich die Festbesucher auch von einigen teils kräftigen Regenschauern nicht verderben.

Bilder

Regionale Anbieter kümmerten sich um die Versorgung. Dollenser Frauen zeigten ihre Backkünste und luden zum Kuchenbüfett ein.

Das Betreuungsforstamt Letzlingen hatte einen Informationsstand aufgebaut. Revierförsterin Simone Bruckert zeigte nicht nur Präparate von Waldtieren, sondern forderte auch zu einem Wissenstest auf. Wer alle zehn Fragen richtig beantwortet hatte, wurde mit einem Nistkasten belohnt.

Einsatztechnik vorgestellt

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Dolle um Wehrleiter Dustin Grönke stellten den Besuchern ihre Einsatztechnik vor. Wer wollte, konnte sich auch beim Ausprobieren der Technik beweisen. Außerdem zeigten die Feuerwehrleute bei mehreren moderierten Vorführungen, welche Brandgefahren im Haushalt lauern können. Auch an die vielen Kinder hatten die Veranstalter gedacht. Sie nutzten eifrig die Hüpfburg oder ließen sich fantasievoll schminken. Das 1. Sommerfest des Heimatvereines Dolle endete mit einem fröhlichen Tanzabend im Festzelt. Für die richtige Musik sorgten dabei die DJ‘s von TSE-Event. Viel Lob und Anerkennung war nach dem Fest von zahlreichen Gästen zu hören. „Der neue Verein bringt so richtig Schwung in unser Dorfleben“, meinte eine Besucherin.