Gersdorf l Zu einem spontanen Kaffeeklatsch hatten am vergangenen Sonnabend engagierte Gersdorfer eingeladen, um der noch laufenden Abstimmung für den Gersdorfer Spielplatz am Wiesengrund noch einmal neuen Schwung zu verleihen. Entstanden war die Idee spontan: „Wir haben das Fest in weniger als einer Woche auf die Beine gestellt“, verrät Iris Herrmann. In einer WhatsApp-Gruppe sei aus einer fixen Idee so binnen weniger Tage ein wunderbarer Nachmittag auf dem Spielplatz entstanden. „Wenn die Kinder im Bett waren oder in den Häusern Ruhe eingekehrt war, dann haben wir uns mit der Organisation befasst“, sagt Iris Herrmann

Mit mehr als 20 Kuchen, Kaffee und anderen Getränken konnten die Kinder und Erwachsenen nicht nur Leckereien genießen, sondern sich auch austauschen. „Wir haben für die Kinder einen Maltisch vorbereitet, an dem sie ihre Wünsche für eine Umgestaltung des Spielplatzes aufmalen konnten“, sagt Antje Kahlweiß. Hoch im Kurs bei den kleineren Kindern stand eine Lokomotive, die bis vor nicht allzu langer Zeit den Spielplatz zierte. „Da sind schon Tränen geflossen, als die zugegeben zerschlissene Lok abgebaut war“, erinnert sich auch Iris Herrmann. Die größeren Kinder wünschten sich Reckstangen, am besten mehrere in unterschiedlichen Höhen, damit sie ordentlich turnen können.

Bilder werden aufgehängt

Die Bilder der Kinder werden voraussichtlich in dieser Woche eingescannt und laminiert. „Dann hängen wir die Bilder am Spielplatz auf, als Galerie, wie er mal aussehen könnte“, sagt Antje Kahlweiß.

Neben dem geselligen Beisammensein gab es auch noch einen Höhepunkt, der für ein ganz besonderes Gefühl der Zusammengehörigkeit sorgte. Gemeinsam ließen die Kinder und Erwachsenen Ballons steigen, an denen sie Karten befestigt hatten. Der Ballon, der den längsten Weg zurücklegt und nach Gersdorf wieder zurückgeschickt wird, soll seinem Besitzer einen Preis einbringen. Dieser soll beim diesjährigen Erntedankfest im Herbst übergeben werden.

Mit der Resonanz zum Kafffeeklatsch waren die Organisatoren sehr zufrieden. „Alle Leute erwischt man sowieso nie, egal wie langfristig manche Termine bekannt sind“, sagt Iris Herrmann. Mehr als 50 Kinder und Erwachsene bevölkerten am Sonnabend das kleine Spielplatzareal an der Ecke Wiesengrund und Rötheweg. Vom Baby bis zum Seniore waren alle Generationen vertreten, und alle konnten sich für die Idee der Sanierung des Spielplatzes begeistern.

 

Noch bis Donnerstag, 10. August, kann jeder für seinen Favoriten abstimmen – entweder auf dem Fanta-Spielspaß-Profil bei Facebook (www.facebook.com/fantaspielspass) oder unter www.fsi.fanta.de/voting  für alle, die kein Facebook-Profil besitzen. Auch die mehrfache Stimmenabgabe ist möglich, allerdings jeweils nur einmal am Tag für einen bestimmten Spielplatz. Am Sonnabend rangierte der Gersdorfer Spielplatz auf Rang 131. Die ersten 150 Spielplätze bekommen eine Zuwendung.