Namen & Zahlen

Ehrungen und Auszeichnungen für verdiente Athleten und ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder 2018 des SV Concordia Rogätz

Sportler des Jahres: Dennis Vollrath, Abteilung Tischtennis

Mannschaft des Jahres: Damendoppel, Abteilung Tischtennis

Nachwuchssportler des Jahres: Nils Müller, Abteilung Judo

Nachwuchsmannschaft des Jahres: B-Junioren der Jugendspielgemeinschaft Angern-Rogätz-Loitsche/Zielitz der Saison 2017/2018, Abteilung Fußball

Ehrennadel des Vereins in Bronze: Astrid Schöne (Abteilung Gymnastik), Gerold Rieke (Abteilung Judo)

Rogätz l Bereits der Einmarsch der acht SV-Abteilungen zur Vereinshymne war ein gefeierter Höhepunkt. Die Voltigiergruppe hatte ein Pferd dabei, die Abteilung Bowling lebende Pins, die Kicker liefen mit Ball am Fuß jonglierend ein. Sorgen um den Tierschutz musste sich aber niemand machen, denn das mitgeführte Pferd erwies sich als hölzernes Modell, das übrigens in eigener Regie hergestellt worden war. Schwarz und Weiß – die Vereinsfarben – zeigten sich als dominierende Farben, Luftballons, Girlanden und Fahnen schmückende Accessoires in der proppenvollen Mehrzweckhalle.

Geehrt wurden an diesem Abend neben den Aktiven für deren herausragende Leistungen im Sportjahr 2018 auch Vereinsmitglieder, die sich im Ehrenamt um Concordias Gemeinwohl verdient gemacht haben. So lautete auch eine Kernaussage des Vereinsvorsitzenden Holger Wöllm. „Ohne Ehrenamtler geht es nicht. Wir sind allen fleißigen Freiwilligen, Übungsleitern, Förderern und Sportfreunden sowie der Gemeinde Rogätz für die geleistete Unterstützung zu großem Dank verpflichtet“, stellte Vereinschef Wöllm in seiner Eröffnungsrede klar.

Nach dem gemeinsamen Abendessen nahm die Vereinsspitze die Ehrungen verdienter Mitglieder für ehrenamtliches Engagement sowie herausragender sportlicher Leistungen vor. Blütenkönigin Hannah I. unterstützte bei den Auszeichnungen.

Bilder

Sportler des Jahres

Zum Sportler des Jahres wurde „Zelluloidartist“ Dennis Vollrath gekürt. Laudator Jens Ehrecke begründete diese Wahl insbesondere mit dem großen Engagement und spielerischen Talent des erst seit 2016 spielenden Senkrechtstarters. Auch die Mannschaft des Jahres kommt aus der Abteilung Tischtennis: Das Damendoppel war 2018 Kreispokalsieger geworden.

Die Wahl zum Nachwuchssportler fiel auf Nils Müller. Der junge Bursche hatte sich bei den Judo-Landesmeisterschaften in Genthin den Altersklassensieg der U 13 gesichert. Erstmals ging damit die Auszeichnung an die im Jahr 2015 gegründete Abteilung Judo.

Als Nachwuchsmannschaft des Jahres durften sich die B-Juniorenfußballer feiern lassen. Das Trainergespann Jörg Reckin/Stefan Mertens hatte die Mannschaft in der vergangenen Saison zum Kreispokalsieg geführt. Die Junioren vertreten den Verein in der bestehenden Jugendspielgemeinschaft mit Angern und Loitsche-Zielitz auf Landesligaebene.

Mit Ehrennadeln in Bronze wurden Gymnastikfrau Astrid Schöne für ihr Engagement im Vereinsleben und als stellvertretende Übungsleiterin sowie Gerold Rieke für sein Engagement als Trainer in der Abteilung Judo ausgezeichnet.

Nach dem offiziellen Teil wurde die Tanzfläche mit dem obligatorischen Eröffnungstanz des Vorstands und der Abteilungsleiter freigegeben. DJ Tim und sein Team sorgten fortan für gute Stimmung. Die Concorden selbst steuerten noch zwei Showeinlagen bei. Ute Linsdorf und Björn Brezina-Reißmann tanzten den „Judo-Tango“ – eine Kombination aus südamerikanischem Tanz und Judoelementen. Eine zweite Einlage ging auf das Konto der Fußballer der ersten Mannschaft; sie bewiesen bei ihrem Vortrag komödiantisches Talent. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt, geklönt, auf das erfolgreiche Sportjahr angestoßen und der Blick nach vorn gerichtet. Alle Mitglieder und Einwohner der Verbandsgemeinde Elbe-Heide können sich auf den Sport- und Familientag des Vereins am 29. Juni freuen: Dann gibt es wieder Beachvolley, Fußball-Dorfmeisterschaft und Familienolympiade. Außerdem richten die Kicker am Gründonnerstag, 18. April, das Osterfeuer der Gemeinde Rogätz auf dem Sportplatz aus.