Zielitz (v/dei) l „Das ist ein komisches Gefühl, nach so langer Zeit wieder hier zu sein“, sagt Josephine Brinck und schaut sich im fast leeren Theater Zielitz um. Gemeinsam mit Alina Gladow und Rebecca Lange ist sie gekommen, um das Theater für den Probenbeginn vorzubereiten. Alle Drei freuen sich, dass es in der kommenden Woche endlich wieder losgehen kann.

Die Zeit der Schließung wegen der Corona-Pandemie haben sie ganz unterschiedlich erlebt. Einig sind sie sich aber in einem: Das Theaterspiel und die Kinder hat sehr gefehlt. Die Drei sind nicht nur Darstellerinnen sondern auch Dozentinnen der Schauspielschule für Kinder und Jugendliche. Damit Schauspielkurse und Proben in der nächsten Woche wieder stattfinden können, haben sie schon mal mit Malerkrepp das Foyer und die Bühne aufgeteilt.

Sitzplätze mit Zeichen

Auch die Sitzplätze im Zuschauerraum haben Zeichen bekommen, damit der nötige Sicherheitsabstand eingehalten werden kann. Zuschauer wird es allerdings bis mindestens September nicht mehr geben, denn die Kalimandscharo-Festspiele sind auf das nächste Jahr verlegt. Aber die Schauspielkinder schauen häufig zu, was die anderen Kinder spielen und geben ihnen dann ihre Meinung dazu kund.

Die Schauspielkurse für Schüler im Alter zwischen 6 und 17 Jahren finden ab dem 2. Juni wieder regelmäßig montags und dienstags ab 16 Uhr statt. Neue Interessenten sollten sich unbedingt vorher telefonisch anmelden. Und genau wie in Schule und Kita heißt es vorerst für die Eltern der Schauspielschüler im Theater Zielitz: Sie müssen leider draußen bleiben.