Wolmirstedt l Mehrere Kreuze gilt es in diesem Jahr zu setzen. Nicht nur das Europäische Parlament wird neu zusammengesetzt, auch der Kreistag, der Stadtrat und die Ortschaftsräte werden neu gemischt. Wahlleiter Dirk Illgas beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die Wahl.

Wo befinden sich die Wahllokale? In Wolmirstedt gibt es neun Wahllokale. In den Ortsteilen können Wahlberechtigte im Feuerwehrgerätehaus in Mose, auf Webers Hof in Farsleben, in der Kita in Glindenberg und im Sportlerheim Elbeu wählen. In Wolmirstedt befinden sich die Wahllokale in der Diesterwegschule, in der Gutenbergschule, in der Turnhalle an der Leibniz-Schule, in der Turnhalle an der Harnisch-Schule sowie im AWG-Treff an der Farsleber Straße.

Knapp 10.000 Wahlberechtigte

Wie viele Stimmen hat der Wähler? Je nach Wohnlage hat der Wahlberechtigte sieben oder sogar zehn Stimmen. Der Wähler hat eine Stimme für die Europawahl, drei Stimmen für die Kreistagswahl, drei Stimmen für die Stadtratswahl sowie drei Stimmen für die Ortschaftswahl. Letztes entfällt bei Bürgern, die in der Stadt wohnen. Dabei können die Wähler ihre Stimmen bei der Kommunalwahl auf drei Personen aufteilen, aber auch alle Stimmen einem Kandidaten geben. „Wir empfehlen den Wählern, sich vorher an den Mustern bereits zu informieren und die Auswahl vorher zu treffen. So können wir einen schnelleren Durchlauf in den Wahllokalen ermöglichen“, so Dirk Illgas.

Bilder

Wie viele Wahlberechtigte können ihr Kreuz setzen? Für die Europawahl sind Wähler ab dem 18. Lebensjahr zugelassen. Dafür gibt es 9683 Wahlberechtigte in Wolmirstedt. Für die Kommunalwahl dürfen Jugendliche ab 16 Jahren ihr Kreuzchen setzen. Das sind insgesamt 9906 Wahlberechtigte.

Wie viele Wähler haben ihre Stimmen bereits per Briefwahl abgegeben? Laut Wahlleiter Dirk Illgas haben bereit 932 Wähler ihre Stimmen für die Kommunalwahl abgegeben sowie 911 für die Europawahl. „Die Briefwahl wurde damit erneut sehr gut angenommen“, so Illgas.

Stets 9 Personen pro Wahllokal

Wie viele Personen sorgen für einen reibungslosen Ablauf? „Wir haben für diese Wahl die höchstmögliche Besetzung in allen Wahllokalen“, sagt Dirk Illgas. Einzige Ausnahme sei Mose aufgrund einer niedrigeren Zahl an Wählern. So sind stets neun Personen in den Lokalen platziert, sieben in Mose. Insgesamt sind 100 Personen am Wahlsonntag im Einsatz.

Wann ist mit dem vorläufigen Wahlergebnis zu rechnen? „Zuerst werden die Stimmen der Europawahl ausgezählt, dann die Kommunalwahl mit Kreis-, Stadtrat- und Ortschaftsratwahl“, erklärt Dirk Illgas die Reihenfolge. Ab dem späten Sonntagabend werden die vorläufigen Ergebnisse auf der Internetseite der Stadt unter www.stadtwolmirstedt.de  veröffentlicht.