Buhlendorf (dp) l Am 2. Februar kam es zu einer nächtlichen Verfolgungsjagd durch den nordöstlichen Teil der Einheitsgemeinde Zerbst. Nachdem Einbrecher die gesamte Heizungsanlage eine Mehrfamilienhauses in Jeber-Bergfrieden demontiert hatten, legte sich der Hauseigentümer selbst auf die Lauer.

Als ein alter VW Golf vorbeifuhr, sprang er in sein eigenes Auto. Er folgte dem Pkw und alarmierte sogleich die Polizei. Wenig später entwickelte sich das Ganze zu einer rasanten Verfolgungsjagd, die über Garitz, Dobritz und Deetz weiter bis nach Lindau führt und schließlich gegen 1.30 Uhr in Buhlendorf endet. Da wurde der Fluchtwagen, dessen amtliche Kennzeichentafeln nicht vergeben waren, gestellt und der 37-jährige Fahrzeugführer überprüft.

Keine Fahrerlaubnis

Dabei wurde weiter festgestellt, dass er keine Fahrerlaubnis besaß und der Pkw nicht zugelassen und ohne Pflichtversicherung war. Im Auto selber entdeckten die Beamten weitere Hinweise auf Gesetzesverstöße. Sie stellten das Fahrzeug samt Inhalt sicher. Gegen den 37-Jährigen leiteten sie diverse Ermittlungsverfahren ein. In dem VW Golf wurden unter anderem zwei Schlüsselbunde gefunden. Diese konnten bisher keinem Eigentümer zugeordnet werden. Die Polizei sucht nun die Besitzer der abgebildeten Schlüssel oder Personen, die sachdienliche Hinweise dazu geben können. Sie werden gebeten, sich im Zerbster Revierkommissariat auf der Heide (Telefon: 03923/ 71 60) zu melden. Es kann ebenfalls die E- Mail Adresse efuest.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.

Bilder