Zerbst l Drei Auszubildende des dritten Lehrjahres der Helios-Klinik in Zerbst übernahmen kürzlich die pflegerische Stationsleitung der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Gefäßmedizin.

Einmal jährlich tauschen Auszubildende und examinierte Pflegekräfte auf einer Station der Klinik die Rollen. „Eine Woche lang übernehmen die Schülerinnen und Schüler alle Aufgaben, die für den Pflegedienst auf einer Station anfallen, sowohl den Dienst am Patienten, als auch alle administrativen Tätigkeiten“, erklärt Pflegedirektorin Judith Schöll.

Dabei sind die Auszubildenden natürlich nicht ganz allein. „Selbstverständlich werden sie von examinierten Pflegekräften unterstützt, die bei Fragen weiterhelfen. Zudem ist auch die Praxisanleiterin und eine Ausbilderin des Bildungszentrums Jerichower Land anwesend“, so Schöll weiter.

Ausbildung endet bald

„Ich fand die Woche wirklich spannend, uns wurde viel Verantwortung übertragen. Mit der Unterstützung der Schwestern haben wir viel gelernt“, sagt Schüler Tobias Felgenträger. Ziel des Rollentauschs ist es vor allem, den Auszubildenden einen Einblick in die administrativen Aufgaben der Pflege zu ermöglichen.

„Die Schüler sind im praktischen Einsatz schon regelmäßig auf den Stationen tätig gewesen, beim Ausfüllen der Pflegekurve, Anfordern von Laborproben oder bei der Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst wurden sie bislang unterstützt - nun können sie das weitgehend allein übernehmen“, erklärt Praxisanleiterin Kerstin Niemann. Im August 2016 schließen die Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildung ab.