Verkehrsbehinderungen

Bundesstraße 184 ab September zwischen Zerbst und Töppel acht Wochen voll gesperrt

Der Streckenabschnitt der Bundesstraße 184 bekommt eine neue Asphalt-Deckschicht. Für die Zeit der Bauarbeiten muss die vielbefahrene Straße allerdings für knapp acht Wochen gesperrt werden.

Von (vs)
Die B 184 wird ab 30. August zwischen Zerbst und Töppel für acht Wochen voll gesperrt.
Die B 184 wird ab 30. August zwischen Zerbst und Töppel für acht Wochen voll gesperrt. Foto: Verkehrsministerium

Zerbst - Ab Ende des Monats, genauer gesagt ab 30. August, müssen sich Autofahrer, die auf der Bundesstraße (B) 184 unterwegs sind, auf mehrwöchige Behinderungen einstellen. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten am rund drei Kilometer langen Streckenabschnitt von Zerbst bis zum Abzweig Töppel in Richtung Magdeburg.

Wie ein Sprecher des Verkehrsministeriums in Magdeburg mitgeteilt hat, wird auf dem Abschnitt für rund 1,7 Millionen Euro der alte Asphalt, also die Binder- und Deckschicht, rund zwölf Zentimeter tief abgefräst und anschließend neu aufgebaut.

„Insgesamt ist eine Bauzeit von knapp acht Wochen eingeplant. So lange muss der betreffende Abschnitt der vielbefahrenen Bundesstraße voll gesperrt werden. Die Umleitung von und nach Zerbst führt über die Landesstraßen (L) 55 und L 56 Loburg-Leitzkau“, sagt Ministeriumssprecher Peter Mennicke.

In das Netz der Bundes- und Landesstraßen von Sachsen-Anhalt sollen in diesem Jahr insgesamt rund 234 Millionen Euro investiert werden, davon etwa 157 Millionen für Bundes- und mehr als 77 Millionen Euro für Landstraßen.