Zerbst l Am Dienstagabend ist auf dem unbefestigten Parkplatz in der Breiten Straße ein Pkw in Flammen aufgegangen. Gegen 23.15 Uhr wurde die Zerbster Feuerwehr alarmiert.

 „Als wir eingetroffen sich, stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Anwohner, die das Feuer bemerkten, hatten ihre Autos bereits aus der Gefahrenzone in Sicherheit gebracht, sodass die Flammen nicht auf andere Fahrzeuge übergreifen konnte“, sagt Einsatzleiter Steffen Schneider. Das brennende Auto sei dann mit Schaum gelöscht worden.

Technischer Defekt wird ausgeschlossen

„Nach Angaben der Polizei ist dem Ordnungsamt bekannt gewesen, dass dort auf dem Parkplatz seit Längerem ein abgemeldetes Fahrzeug abgestellt war“, sagt Schneider. Der Halter sei allerdings nicht bekannt, der müsse jetzt ermittelt werden.

Einen technischen Defekt für den Brand schließt Schneider mit großer Wahrscheinlichkeit aus: „Dafür steht das Auto hier schon viel zu lange. Die Batterie ist inzwischen leer. Da bin ich mir sicher“, betont der erfahrene Feuerwehrmann und bringt damit Fremdverschulden, sprich Brandstiftung ins Spiel.

Gut eine Stunde waren die 18 Einsatzkräfte mit dem brennenden Auto beschäftigt. „Gegen 0.15 Uhr konnten wir dann wieder einrücken“, berichtet Schneider.