Zerbst l Zähneputzen gehört für die Mädchen und Jungen der „Zerbster Strolche“ zum Kita-Alltag. Am Freitag allerdings ließen die Steppkes der Sonnenblumengruppe ihre Zahnbürsten unter genauer Beobachtung kreisen. Zahnschwester Daniela verteilte zunächst einen erbsengroßen Klecks Zahnpasta an jedes Kind, bevor sich die Drei- bis Siebenjährigen unter ihrer Anleitung die Milchzähne putzten.

Zweimal jährlich findet die Prophylaxe in der Einrichtung der Volkssolidarität statt, wie Leiterin Jana Bölling erzählte. Altersgerecht sprachen die beiden Zahnschwestern selbst mit den Jüngsten über das Thema „Zahngesundheit“. So trafen die Sonnenblumenkinder auf Zahnputzkuh Elsa, nachdem sie sich bereits über die listigen Zahnteufel unterhalten hatten, die sich gern in Süßigkeiten verstecken und die Zähne anknabbern. Sie erfuhren, dass Zähne am liebsten harte und feste Nahrung mögen und die Spucke im Mund als Waschmaschine fungiert, bevor sie letztlich selbst zur Zahnbürste griffen.