Güterglück l Vergesst den Stress und die Alltagssorgen, forderte der Güterglücker Karnevalspräsident Falko Zeidl das Publikum auf. Von Jubel, Trubel, Heiterkeit sollte der Abend bestimmt sein. Die überwiegende Zahl der Gäste war im Nachtgewand, denn es war Sandmannball. Der saß oben über der neuen Bühnendeko und schaute zu. Holger Träger ist die neue Burgkulisse zu verdanken. Der Messebauer, der seit ein paar Jahren beim GGG mitmacht und sich um die Requisiten kümmert, hatte diese in mühevoller Kleinarbeit gefertigt. Die alte Deko war aus Styropor und musste ständig erneuert werden, erzählte Falko Zeidl, der dem Dekobauer mit einem dreifachen Helau des Saales dankte.

„Wir halten an Altbewährtem fest“, kündigte Falko Zeidl fürs Programm an – gespickt mit ein paar Neuerungen. Wie die Moderation, die Corinna Randel und Mary Klotz-Tittel übernahmen.

Nachdem die Garde mit dem Beine-hoch-Feuerwerk den Reigen eröffnete und die Jüngsten als Pipi Langstrümpfe über die Tanzfläche tobten, gehörte dem Tanzmariechen die Aufmerksamkeit. Das hatte sich in diesem Jahr verdoppelt. Ruby Naumann hat nun Gesine Wiest an ihrer Seite. Beide Mädchen präsentierten sich einzeln und dann in einem gemeinsamen Part und mussten natürlich auch gleich in die Zugabe.

Bilder

Die Kinderbütt ist in Güterglück mit den Kindern gewachsen. Frauke Rieseler und Josi Fricke traten in Dialog. Erstere war noch einmal als Wonneproppen Linda zu erleben. Die fesche Lola, Sabine Dorn, die mit den Gästen auf Tuchfühlung ging, hatte Nachwuchs bekommen.

Die Regenschirme in der Hand hielten die Dance Girls Einzug in der Mehrzweckhalle. Doch die fünf Mädchen blieben nur als Weather Girls unter den gelben Regenmänteln, die sie beim nächsten Titel ablegten. Militärisch ging es bei den Ladykrachern zu. Die Frauenkompanie marschierte ein, um dann auf den großen Gymnastikbällen zu trommeln. Einen Abstecher in den wilden Westen machte die Truppe dann zu fortgeschrittener Stunde.

Piratenbräute sorgten für Hingucker

Auf die Army folgten die Piraten. In kurzen Kleidern sorgten die jungen Piratenbräute von Glitterflash für Hingucker. Eher ruhig mussten die Bewegungen des Clowns verfolgt werden. Die Nummer hatte ebenfalls Premiere im Güterglücker Programm. Seit Jahren gefeiert dagegen Otto und Erna – Thomas und Sandra Sadurski. Die waren diesmal mit dem Radel da, für mehr hatte die Rente in diesem Jahr nicht gereicht. Ihr Urlaub in den Bergen bestand aus vielen Ruhepausen, in denen Heidi, Anton aus Tirol und Co. auftauchten und sogar die Gäste zur Polonaise von den Plätzen holten. Und auch beim Flashmob sollten alle nach vorne stürmen und mittanzen.

Die Gruppe Sunshine ließ die 50er Jahre aufleben, und Lola zeigte am Ende „Fleisch“ und ihre Unterbuchsen unterm Can Can-Rock. Die Ladykracher leisteten ihr zunächst Gesellschaft und dann auch die anderen Tänzerinnen, um in Güterglücker Tradition den Can Can darzubieten. Dem Abschlussgesang folgte die Pyjama-Party, zu der sich Mitwirkende und Gäste vereinten.

Wer Lust auf Gold-Grün bekommen hat, kann sich selbst ein Bild machen: Beim GGG findet am 17. Februar um 14.32 Uhr der Kaffeeklatsch und am 23. Februar um 19.32 Uhr die Ordens- und Kostümsitzung statt. Karten unter 0174-333 7417.