Zerbst l Seit 2005 begrüßt Moderator und Sänger Stefan Mross am Sonntagmorgen zwischen Mai und September in der ARD teilweise mehr als 2,5 Millionen Fernsehzuschauer. Immer um 10 Uhr heißt es dann live aus dem Europa-Park-Rust „Immer wieder sonntags“. Musikalische Gäste am kommenden Sonntag werden unter anderem Maite Kelly, Björn Landberg, Olaf Berger, Captain Cook, Ireen Sheer, der Tölzer Knabenchor und Martin Zimmermann aus Zerbst sein.

Der 20-jährige Zerbster hatte sich im März bei „Immer wieder sonntags" für die Sommer-Hitparade beworben. Am vergangenen Montag kam dann der langersehnte Anruf - „Sie sind dabei, und das bereits an diesem Sonntag“, hieß es.

„Ich war total aus dem Häuschen“, freut sich der 20-Jährige. Und doch realisiere er noch nicht so richtig, dass er in wenigen Tagen zum ersten Mal im Fernsehen auftreten wird, und das vor einem Millionenpublikum. Sommer-Hitparade heißt: Zwei Sänger oder Musiker treten mit ihren Songs oder Musikstücken gegeneinander an. Die TV-Zuschauer entscheiden per Anruf, wer das Rennen in der jeweiligen Sendung macht. Der Sieger darf in der nächsten Sendung erneut antreten.

Bilder

Über zwei Millionen Zuschauer

Mehr als zwei Millionen Zuschauer an den Bildschirmen zu Hause, da wird der junge Mann doch für einen Moment stiller. „Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch nicht so wirklich Gedanken gemacht“, sagt Martin etwas nachdenklich. „Ich werde versuchen, das auszublenden und einfach meinen Song performen“, nimmt sich der Sänger vor. Und er freue sich auf die Zuschauer dort live in der „Arena“ des Europa Parks. Immerhin steht Martin seit er zehn Jahre ist auf der Bühne und singt. Dennoch soll die Musik und das Singen erst einmal nur Plan B bleiben. „Trotz meiner Leidenschaft für die Musik, vor allem für die deutschsprachige Musik, ich werde das Studium auf alle Fälle durchziehen“, erklärt der sympathische junge Mann, der seit wenigen Wochen sein Abi in der Tasche hat und auf Lehramt studieren will. Geschichte und Ethik habe er sich als Fächer ausgesucht. „Musik ging nicht, da muss ich mindestens zwei Instrumente spielen können, ich habe mich aber immer mehr auf die Stimme konzentriert als auf das Spielen von Instrumenten“, erzählt Martin.

„Lass im Herzen Sommer sein", heißt das Lied, mit dem Martin am Sonntag siegen will. Produziert wurde der Song von Eckard Straube, aus dessen Feder auch die Musik stammt. Den Text steuerte Heike Fransecky bei. Sie schrieb bereits für Musikgrößen wie Gaby Baginsky, Ute Freudenberg, Ireen Sheer, Michelle oder Gerd Christian.

Sollte Martin am Sonntag gewinnen, ist er automatisch im Finale in der letzten Sendung dieses Sommers am 27. August, denn nach dieser Sendung ist Halbzeit bei „Immer wieder sonntags, die ersten sieben Folgen sind dann gelaufen. Der Sieger aus den letzten sieben Sendungen wäre dann der Gegner des Zerbsters im Finale.

Freitag geht es nach Rust

Schon am Freitag macht sich Martin Zimmermann zusammen mit seinem Produzenten Eckard Straube auf den Weg in den Europa Park nach Rust. „Ich habe mir auch schon zwei, drei Outfits für den großen Auftritt zurechtgelegt“, berichtet Martin. Schließlich gehe es neben Gesang auch um den Gesamteindruck.

Auf die Frage, ob er denn aufgeregt sei, antwortet Martin: „Im Moment hält sich die Aufregung noch in Grenzen, doch in der Nacht vor dem Auftritt werde ich mit Sicherheit kein Auge zu machen“. Oder genau das Gegenteil ist der Fall, er fällt todmüde ins Bett, denn schon am Sonnabend stehen jede Menge aufregender Termine zur Vorbereitung auf die Sendung an. Dazu zählt natürlich die Maske, ein Video soll produziert werden, die Durchlaufproben und abschließend findet die Generalprobe statt.

Martin Zimmermanns Herausforderer Justin Winter wird in der Sommer-Hitparade am Sonntag zum dritten Mal mit seinem Song „Ein Sommer zum Verlieben“ antreten. Der 21-jährige Delmenhorster konnte 49 Prozent der Zuschauer in der vorletzten und 74 Prozent in der letzten Sendung von sich überzeugen. „Das ist schon ein guter Song“, gesteht der Zerbster TV-Neuling. „Aber ich denke meiner ist mindestens genauso gut“, erklärt der 20-jährige Martin selbstbewusst.

Song hat Potenzial

Und Recht hat er. Beide Sommer-Songs haben das Potenzial für einen Ohrwurm, Rhythmus und Text passend für jede Sommerparty, ein Duell auf Augenhöhe eben. Letztlich entscheiden die Fernsehzuschauer, wer das Rennen macht und im Finale am 27. August um den Gesamtsieg kämpfen wird. Selbst wenn Martin Zimmermann am Sonntag nicht gewinnen sollte, so ist es doch eine riesen Chance bei einem Millionenpublikum zu punkten und auf sich aufmerksam zu machen.

In der Hand haben es die Zuschauer zu Hause an den Bildschirmen. Da heißt es für unseren jungen Sachsen-Anhalter aus Zerbst anrufen, anrufen, anrufen und die Stimme abgeben. Sachsen-Anhalt drückt dem jungen Schlagersänger die Daumen und wünscht ihm viel Glück.