Zerbst l „Es geht nicht um Geschwindigkeit“, erläutert Jette Anders. Die Lindauerin hat sich das Projekt bei „Anhaltend Marketingkommunikation“ ausgedacht, alles organisiert und führt die Vorrundenwettbewerbe mit den Kindern an den Zerbster Grundschulen durch. Ausgeglichenheit ist gefragt, wenn die Kinder ihre Läufe an der Sportstation absolvieren. Als große weiße Box mit ein paar Tasten lernten die Kinder die Sportstation kennen.

Im Rahmen ihrer Läufe können die Erst- bis Viertklässler das moderne Sportmodul selbst bedienen und entscheiden, wann sie ihren Lauf starten. Gelaufen wird eine kurze Strecke um ein Hindernis herum und die gleiche Strecke wieder zurück.

Läufe in gleicher Zeit

Die Herausforderung im Wettbewerb ist es, den Hin- und Rücklauf so zu gestalten, dass beide Läufe möglichst in der gleichen Zeit absolviert werden. Wenn ein Teilnehmer nach fünf Sekunden das Hindernis passiert, muss er es schaffen, auch in fünf Sekunden wieder das Ziel zu erreichen.

Jedes Kind kann aber selber entscheiden, wie schnell es läuft. „Auch unsportliche Kinder haben eine Chance zu gewinnen“, so Jette Anders. Nach dem Lauf erhält jeder Teilnehmer seine persönliche Auswertung ausgedruckt auf einem Laufzettel. Wenn da 0,04 oder 0,05 Sekunden Abweichung herauskommen, sind das schon Top-Leistungen.

Grundschulmeisterschaft am 29. Februar

Nach den Vorausscheiden an den Schulen können die Kinder nun am großen Finale teilnehmen. Die 1. Zerbster Grundschulmeisterschaft findet am Sonnabend, 29. Februar, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr im E-Center Becker in Zerbst statt. Der Markt konnte als lokaler Sponsor gewonnen werden.

Für die Kinder ist die Teilnahme kostenlos. Die Grundschulmeister in allen Klassenstufen werden ermittelt. Die Erst- bis Drittplatzieren einer jeden Klassenstufe erhalten attraktive Preise.

Viel Spaß bei Laufstunden

Mit Jette Anders hatten die Kinder bei den Laufstunden an ihrer Schule schon mal viel Spaß. Die junge Frau, die ihr Abitur am Zerbster Gymnasium Francisceum gemacht hat und jetzt BWL mit Marketing studiert, war auf der Suche nach einem Projekt. Dabei wollte sie unbedingt etwas mit Kindern und Sport machen. Nun macht sie mit der Sportstation die Runde.

Interessierte Eltern können im Vorfeld des Finales die kostenlose Sportstation-App herunterladen. Mittels QR-Code der Ergebnisse ist ein Vergleich mit Gleichaltrigen aus Sachsen-Anhalt und ganz Deutschland möglich.