Gehrden l Ist das der Klimawandel?, fragt sich Ulrich Hinze. Mittelmeerklima in Gehrden – heiß genug war der Sommer. Und scheinbar ideal für Griechische Landschildkröten. Die leben schon seit den 1970-er Jahren bei Familie Hinze auf dem Hof.

800 Quadratmeter

Schildi und Paula können sich frei auf 800 Quadratmetern Fläche bewegen, haben Gras und Blumenbeete. Ein Schildkrötenparadies. Kümmern müssen sich die Hinzes nicht um die beiden. Nur im Winter da kommt jede in ihre Kiste in den Keller. So lief das all die Jahre.

Um so größer war die Überraschung in diesem Jahr. „Unser Erstaunen war unbeschreiblich, als am 1. September winzige Schildkrötenbabys aus einem Loch im Blumenbeet krabbelten“, erzählten Ulrich Hinze und seine Frau. Dreizehn Mini-Schildkröten kamen zum Vorschein. „Ganz ohne unser Zutun“, so Ulrich Hinze.

Es gab keinen Hügel für die Eiablage, keine Brutmaschine. Es reichte einfach nur die Sonne in diesem Sommer, die auf den Vierseitenhof schien und für Temperaturen von bis zu 45 Grad zwischen den Wänden sorgte. Das ist wohl Brutkasten genug.

Den Babys geht es gut. Sie wachsen und gedeihen. Damit sie wieder zu finden sind, wurde ihr Revier natürlich zunächst eingeschränkt. Ein Kükenkasten wurde aufgestellt. Inzwischen werden sie in einer großen Box mit UV-Lampe versorgt, während die Alten längst in ihren Kisten im Keller schnubbeln.

Jede Baby-Schildkröte wurde mit einem Buchstaben versehen, und Namen hat sich die Tochter ausgedacht. In der Babystube machen die Hinzes interessante Beobachtungen. Wenn das Licht an ist, sind die Minis ganz agil. Wird es dunkel verkriechen sich alle unter einer Rindenhöhle.

Familie Hinz hat die Registrierung der Schildkröten in Steckby beantragt. Schließlich muss alles seine Ordnung haben. Die Tiere unterliegen einer behördlichen Kennzeichnungs- und Meldepflicht. Haben die Schildkröten ihre Papiere, dann können sie in ein neues Zuhause wechseln. Vielleicht findet sich ja der ein oder andere Liebhaber.

Die Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni) ist eine von drei im europäischen Teil des Mittelmeerraumes beheimateten Landschildkrötenarten der Gattung Testudo und steht unter Artenschutz. Die Tiere sind überwiegend herbivore, tagaktive Reptilien, die ein dem Menschen vergleichbar hohes Alter erreichen können.