1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Zerbst
  6. >
  7. Freizeittipp fürs Wochenende: Von Romantik bis Adrenalin pur: Circus Probst begeistert in Zerbst mit riskanter Akrobatik und todesmutigen Kolumbianern

EIL

Freizeittipp fürs Wochenende Von Romantik bis Adrenalin pur: Circus Probst begeistert in Zerbst mit riskanter Akrobatik und todesmutigen Kolumbianern

Circus Probst sorgt bis 9. Juni in Zerbst für viele überraschende und atemberaubende Momente. Das Premierenpublikum war begeistert.

Von Daniela Apel Aktualisiert: 07.06.2024, 15:06
Circus Probst gastiert in Zerbst: Elegante Figuren und riskante Abfaller zeigt Luftakrobatikin Elena an den Tüchern.
Circus Probst gastiert in Zerbst: Elegante Figuren und riskante Abfaller zeigt Luftakrobatikin Elena an den Tüchern. Foto: Daniela Apel

Zerbst - Im Zerbster Schlossgarten öffnet sich derzeit der Vorhang in eine spektakuläre Welt. Noch bis einschließlich Sonntag entführen die Artisten des Circus Probst ihre Zuschauer mit wundervollen, verblüffenden und unterhaltsamen Darbietungen aus dem Alltag. Das Premierenpublikum jedenfalls war derart begeistert, dass am Ende sogar Zugabe-Rufe durch die Manege hallten.

Ein Clown – verkörpert von Rudi Brukson – durfte natürlich nicht fehlen.
Ein Clown – verkörpert von Rudi Brukson – durfte natürlich nicht fehlen.
Foto: Daniela Apel

Gut zwei Stunden lang sorgten die internationalen Künstler immer wieder für Staunen bei Kindern wie Erwachsenen. Da wurde kurz der Atem angehalten, als Luftakrobatin Elena erst elegant an den Tüchern schwebte und dann plötzlich immer schneller hinabfiel, um erst kurz vorm Boden den riskanten Abfaller zu stoppen.

Omary Sudi Sulumu verblüffte das Publikum als Schlangenmensch.
Omary Sudi Sulumu verblüffte das Publikum als Schlangenmensch.
Foto: Daniela Apel

Ob hoch unter der Zirkuskuppel, an der Stange oder als Liebespaar – die Akrobaten beeindruckten mit der Leichtigkeit, mit der sie ihre anspruchsvollen Figuren darboten. So auch der moldawische Artist Jim Bim, der mit seiner äußerst amüsanten Trampolin-Nummer begeisterte. Ebenfalls so einige Lacher heimste Clown Rudi Brukson ein, der dabei auch das Publikum einband.

Junior-Chefin Stephanie Probst präsentierte eine Pferdedressur. Verschiedene Tricks hatte sie ihren Araber-Hengsten beigebracht.
Junior-Chefin Stephanie Probst präsentierte eine Pferdedressur. Verschiedene Tricks hatte sie ihren Araber-Hengsten beigebracht.
Foto: Daniela Apel

Wie biegsam ein Mensch sein kann, bewies Omary Sudi Sulumu, während Rico Brukson gekonnt und vor allem schnell Tennisschläger jonglierte. Tierdressuren durften ebenfalls nicht fehlen. Neben Araber-Hengsten waren Esel und Ziegen in der Manege zu erleben.

Hula-Hoop-Reifen ließ das Duo Avant Ta Peau durch das Zirkuszelt wirbeln.
Hula-Hoop-Reifen ließ das Duo Avant Ta Peau durch das Zirkuszelt wirbeln.
Foto: Daniela Apel

Fulminanter Höhepunkt der von einer Live-Band musikalisch begleiteten Show war der Auftritt der Torres Truppe. Zu Klängen von AC/DC und Queen rockten die todesmutigen Kolumbianer das Zirkuszelt, als die „Teufelsfahrer“ mit ihren Motorrädern in gewagten Manövern durch eine nur vier Meter große Stahlkugel heizten.

Weitere Vorstellungen sind am 7. und 8. Juni jeweils um 16 und 19.30 Uhr sowie am 9. Juni um 11 und 16 Uhr. Karten kosten zwischen 22 und 38 Euro (ermäßigt 18 bis 34 Euro). Für die Tiershow zahlen Erwachsene 3, Kinder 2 Euro. Ponyreiten kostet 2,50 Euro.