Zerbst (vs) l Beamte des Zerbster Revierkommissariats wurden am Neujahrsmorgen zu einem Verkehrsunfall gerufen, bei dem sich der Unfallverursacher bereits aus dem Staub gemacht hatte. Nach Angaben von Zeugen beziehungsweise der Spurenlage vor Ort war ein Pkw bislang noch unbekannten Typs gegen 8.45 Uhr in der Haselopstraße unterwegs.

Beim Abbiegen in die Brüderstraße muss der Fahrzeugführer vermutlich die Kontrolle verloren haben. Der Wagen kollidierte mit einem sich auf dem Mittelstreifen befindlichen Hinweisschild und anschließend mit einem Baum.

Auto wird abgeschleppt

Kurze Zeit später beobachteten Anwohner, wie der Unfallwagen von einem schwarzen Auto mit dem Kennzeichenfragment ABI-…. abgeschleppt wurde. Der Fahrer dieses Fahrzeugs wurde als zirka 20 bis 30 Jahre alt, glatzköpfig, von kräftiger Statur und bekleidet mit einer hellen Jacke beschrieben. Der Unfallverursacher soll ebenfalls 20 bis 30 Jahre alt gewesen sein, dunkle Haare haben und einen olivgrünen Parker getragen haben. Am Unfallort wurden diverse silberfarbene Fahrzeugteile gefunden, die der Auto-Marke Jaguar zuzuordnen sind.

Wer Angaben zum genauen Unfallgeschehen, den beteiligten Personen oder Fahrzeugen machen kann, wird gebeten sich unter der Rufnummer 03923/71 06 oder unter Nutzung der E-Mail-Adresse efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de bei der Polizei zu melden.