Fußball

Haldensleber Nachwuchs erspielt dritten Platz in Letzlingen

Vier Mannschaften beim freundschaftlichen Turnier in Letzlingen

Die E-Junioren des Haldensleber SC mussten in der Endabrechnung den Stendalern den Vortritt lassen.
Die E-Junioren des Haldensleber SC mussten in der Endabrechnung den Stendalern den Vortritt lassen. Foto: Thomas Koepke

Letzlingen - Stefan Rühling

Beim Turnier der E-Junioren der Spielgemeinschaft Letzlingen/Potzehne/Mieste gelang dem Team des Haldensleber SC am vergangenen Samstag ein dritter Rang. Den Sieg sicherte sich souverän und ohne Niederlage der 1. FC Lok Stendal. Auf Platz zwei rangierten die Gastgeber.

Das Turnier, hervorragend ausgerichtet vom FSV Heide Letzlingen, fand auf Kunstrasen statt. Der Hauptplatz in Letzlingen ist derzeit nämlich nicht wirklich bespielbar. Hier blühen Blumen kniehoch.

„Wir erneuern den Rasen und werden dazu eine große Schicht abtragen müssen. Danach legen wir den Platz ganz neu an“, so Christian Wernecke, der zugleich auch Trainer der gastgebenden SG ist und als Turnierleiter fungierte. Er begrüßte auch die Kinder zum Turnier und wies kurz auf die Regeln hin. Dann konnte es auch schon losgehen.

Zunächst eröffneten die in grün-weiß gekleideten Gastgeber das Turnier mit dem Match gegen den SV Eintracht Salzwedel. Hier hatten die Potzehner, Letzlinger und Miester alles im Griff und siegten schlussendlich verdient mit 3:1.

HSC unterliegt Lok im ersten Spiel nur knapp 0:1

Danach duellierten sich der 1. FC Lok Stendal, der spieltechnisch und auch körperlich sehr gut bestückt war, und der Haldensleber SC. Mit 1:0 behielten die Ostaltmärker die Nase vorn und legten damit schon einen kleinen Grundstein zum späteren Sieg. Spannend wurde es aber im Hinspiel gegen den Gastgeber. Der bot alles auf und erkämpfte sich ein 0:0 gegen den 1. FC Lok. Da danach jedoch eine Niederlage gegen den HSC folgte, rangierten die Schützlinge von Christian Wernecke und Andreas Lenz zwischenzeitlich auf Platz drei.

Den gaben sie dann aber in der Rückrunde noch an den HSC weiter, weil sie das Rückspiel nach Treffer von Matti Lenz mit 1:0 gewinnen konnten und der HSC in der Hinrunde und in der Rückrunde gegen den späteren Turniersieger verloren hatte.

Ohne Punktgewinn blieben die Kicker des SV Eintracht Salzwedel 09, dessen Kinder aber zu keinem Zeitpunkt des Turniers aufgaben und auch immer bis zur letzten Minute kämpften.