Motorsport

Dominique Schaak: Der Bann auf dem Nürburgring ist gebrochen

Zum ersten Mal in seiner Karriere ist der Magdeburger Rennfahrer Dominique Schaak auf dem Nürburgring auf das Podium gefahren.

Von Daniel Hübner 03.08.2022, 08:11
Dominique Schaak stand auf dem Nürburgring im Fokus – bei der Siegerehrung in der Trophy-Wertung.
Dominique Schaak stand auf dem Nürburgring im Fokus – bei der Siegerehrung in der Trophy-Wertung. Fotop: GTC Race

Magdeburg - Dominique Schaak ist im Jahre 1999 zum Kartsport gekommen, inspiriert von der einstigen Formel-1-Größe Ayrton Senna hat er seine ersten Runden gedreht. In einem Rennwagen sitzt der Magdeburger seit 2006, seither ist er auf allen möglichen Strecken unterwegs. Auch auf dem Nürnburgring. Neunmal hat er dort bis zum vergangenen Wochenende vergeblich einen Angriff auf die ersten drei Plätze gestartet. Bei seinem zehnten Start hat es endlich geklappt. „Ich habe dort zum ersten Mal auf dem Podium gestanden“, berichtete Schaak und ergänzte: „Der Bann ist gebrochen.“ Und zwar in der GT4-Trophy-Wertung der über 30-Jährigen im Gran Turismo Cup (GTC), die er in der Eifel bei der dritten Saisonveranstaltung für sich entschieden hat und die er auch im Gesamtklassement anführt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >>REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.