Pferdesport

Christof Kauert von Union Schönebeck mischt ganz vorne mit

Das große Reit- und Springturnier des Wörmlitzer SV – auch Wörmlitzer Pferdewoche genannt – war ein voller Erfolg.

Von Thomas Koepke
Christof Kauert von Union Schönebeck gewann in Wörmlitz die Springprüfung der Klasse M**. Zudem sicherte er sich in der Punktspringprüfung der Klasse M* mit Rang drei einen weiteren Podestplatz.
Christof Kauert von Union Schönebeck gewann in Wörmlitz die Springprüfung der Klasse M**. Zudem sicherte er sich in der Punktspringprüfung der Klasse M* mit Rang drei einen weiteren Podestplatz. Foto: Björn Richter

Wörmlitz - Die Verantwortlichen um Niels Klüsener boten sowohl den Reiter-Pferd-Paaren als auch den Zuschauern beste Bedingungen auf der gut gepflegten Reitsportanlage. Man hat es den zahlreichen sportlichen Teilnehmern und auch den Zuschauern deutlich angemerkt, dass sie allesamt sehr froh darüber waren, dass es endlich wieder möglich war, ein Reitturnier zu besuchen.

Bis vor Kurzem war es nämlich innerhalb der Corona-Pandemie nur den Berufssportlern möglich, sich in einem Wettstreit im Stangenwald oder Dressurviereck zu messen. Dennoch war die Pandemie und deren Auswirkungen irgendwie präsent. Direkt am Eingangsbereich wartete ein mobiles Testzentrum auf die Gäste, die sich aber geduldig dem Prozedere unterzogen, um live dabei sein zu können.

Sportlich wurde aber sowohl auf dem Reitplatz als auch im Dressurviereck so einiges geboten. Bereits am Donnerstagmittag wurden nämlich die ersten Prüfungen ausgetragen. Die ersten Sieger des Turniers hießen somit Stefan Bruchmüller und Amazing Ed (Eichenhof Schermen-Pietzpuhl/1. Abteilung) und Constanze Meier und Santa Sanita (Isenhagener Land/2. Abteilung), die sich den Sieg in der Pony-Springpferdeprüfung der Klasse A* teilten.

Einen Tag später, am Freitag, ging es dann schon in die Vollen und bis hin zur mittelschweren Klasse M zur Sache. Hier konnten sich die Kakerbeckerin Juliane Kraus und HJK Nala in der Reitpferdeprüfung auf Platz fünf setzen und damit platzieren. Höhepunkt am Freitagabend bei bestem Wetter war die Springprüfung der Klasse M**. Hier siegten Christof Kauert und Eldorada (Schönebeck/1. Abteilung) und Tino Bode und Classic Donna (RFV Seeben/2. Abteilung).

Am Sonnabend wurden sogar schon Prüfungen bis zur schweren Klasse S angeboten. Allerdings mussten die Pferdesportler an diesem Tag schon wetterfest sein, denn gegen Mittag zog ein heftiges Tief mit Sturm und Regen direkt über die Wörmlitzer Anlage hinweg. Hindernisse im Parcours stürzten um und die Versorger mussten ihre Wagen schützen, damit alles an seinem Platz blieb.

Nach einer kurzen Unterbrechung konnte es aber weitergehen. Grund zur Freude nach der Regenpause hatten auch der Kunrauer Chris Jürgens und Cissi. Das Paar holte sich in der Springpferdeprüfung der Klasse M – gleichzeitig auch Qualifikation zum Bundes Championat für sechsjährige Pferde – starke 8.30 Punkte und damit die goldene Schleife.

Robert Bruhns gewinnt S*-Springen im Stechen

Die Dressurprüfungen wurden dagegen vornehmlich von Lea Waldmann (Werder) dominiert. Gleich mehrfach platzierte sich die Amazone mit ihren Pferden doppelt vorn und räumte sozusagen alles ab. Für Ralf Lahmann und Samba’s Penelope (Klötze) lief es zumindest in der L-Dressur sehr ordentlich. Hier holte sich das Paar einen tollen zweiten Platz. Dagegen waren beide mit dem Abschneiden in der M*-Dressur nicht wirklich zufrieden.

Am Sonntag wartete noch der Große Preis von Wörmlitz im Stangenwald. Hier siegten Robert Bruhns und Great Princess (Gadow) in dem S*-Springen im Stechen.