Fußball

Quedlinburger SV zeigt gegen Ilsenburg zwei Gesichter

Landesklasse, Staffel 4: Quedlinburger SV – FSV Grün-Weiß Ilsenburg II 1:1 (0:0)

Niclas Bollmann (links, Ilsenburg) im Duell um den Ball gegen Quedlinburgs Tobias Schulze-Riewald (blaues Trikot).
Niclas Bollmann (links, Ilsenburg) im Duell um den Ball gegen Quedlinburgs Tobias Schulze-Riewald (blaues Trikot). Foto: Lukas Nitschke

Quedlinburg - Stefan Rühling

Nach dem 2:1-Erfolg bei Germania Wernigerode hat es der Quedlinburger SV am Samstagnachmittag verpasst, nachzulegen. Am zweiten Spieltag der Landesklasse 4 war der FSV Grün-Weiß Ilsenburg II zu Gast und konnte am Ende einen Zähler entführen.

Im ersten Ligaspiel in der Lindenstraße zeigte der Quedlinburger SV zwei komplett verschiedene Gesichter in den zwei Halbzeiten. So brachte Robert Bendzko (zehnte Minute) nach Vorarbeit von Denny Peinl seine Farben früh in Front. Dieser schnelle Vorsprung half dem QSV rasch, die komplette Kontrolle über die noch junge Partie zu übernehmen.

Von den Gästen war im ersten Durchgang wenig zu sehen. Aus Quedlinburger Sicht fehlte einzig nur ein zweites Tor. Chancen waren durch Pascal Deiters und Lucas Heise da, konnten aber nicht in etwas Zählbares umgemünzt werden.

Quedlinburger SV lädt ein

Nach Wiederanpfiff luden die Hausherren die Ilsenburger quasi zum Toreschießen ein. So resultierte der Ausgleich aus einem Ballverlust im Spielaufbau des QSV. Danach ließ sich Robin Gödeke (46.) nicht zweimal bitten und bugsierte den Ball an Martin Werner vorbei ins Tor. Bis auf einen Pfostentreffer durch Tom Rieneckert (65.) war der zweite Durchgang sehr zerfahren für den QSV und die Grün-Weißen waren die bessere Mannschaft. Wenn man beide Halbzeiten betrachtet geht das 1:1 unter dem Strich in Ordnung.

Tommy Berndt (links) im Laufudell mit Lucas Heise.
Tommy Berndt (links) im Laufudell mit Lucas Heise.
Foto: Lukas Nitschke