Silverstone (dpa) - Ein gebrochener Bolzen im Kupplungsgehäuse seines Autos hat das Formel-1-Comeback von Nico Hülkenberg in Silverstone verhindert. Dieses Bauteil habe sich gelöst und verklemmt, sagte Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer: "Deshalb konnten wir den Motor wohl nicht starten."

In Folge des Problems musste der 32-jährige Hülkenberg vor dem Start des Großen Preises von Großbritannien am Sonntag aufgeben. Womöglich kann der Rheinländer aber an diesem Sonntag beim zweiten Rennen in England fahren. Sollte der Mexikaner Sergio Perez nach seinem positiven Coronavirus-Test noch keine Freigabe der Ärzte erhalten, würde der Routinier erneut einspringen.

© dpa-infocom, dpa:200803-99-20411/2

Formel-1-Fahrerfeld

Rennkalender

Homepage Ferrari

Homepage Mercedes