Jerichow l Die Aufführung eines Märchens in der Jerichower Stadtkirche gehört schon seit Jahren fest zum Programm des Weihnachtsmarkts. Die Akteure sind ein fester Stamm spielfreudiger Jerichower - Carola Sülldorf, Andrea Döring, Regina Francé und Heidrun Bolecke - sowie immer wieder mal anderen Mitwirkenden, wobei manche auch mehrere Jahre dabei sind.

Hin und wieder werde die Truppe als "Jerichower Amateurtheater" bezeichnet", aber das treffe nicht wirklich zu, sagt Heidrun Bolecke. "Wir kommen nur einmal im Jahr - zum Weihnachtsmärchen - zusammen." Und auch dafür wurde wie immer nur zweimal geprobt. Viel Improvisation gehört immer dazu.

Bei einem bekannten Märchen wie "Schneewittchen", das diesmal aufgeführt wurde, ist das auch kein Problem. Ein wenig gekürzt wurde die Geschichte, schließlich ist es ziemlich kalt in der Stadtkirche. Spaß hat es jedenfalls allen wieder gemacht - Darstellern und Zuschauern.

   

Bilder