Die Kindertanzgruppe des MTV platzt aus allen Nähten. Im neuen Jahr soll deshalb eine neue Gruppe hinzukommen. Das alte Jahr verabschiedeten die Tänzer mit einem flotten Programm für ihre Eltern.

Weferlingen l Mit einem Medley aus Gesang, Gedichten und Tänzen überraschten in der Woche vor dem Weihnachtsfest die Weferlinger Tanzmäuse des MTV ihre Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde. In der Allertal-Halle geizten die Gäste nicht mit Applaus, denn unter Leitung von Manuela Ahlers und mit tatkräftiger Unterstützung von Tochter Davina Ahlers boten die Tänzerinnen und Tänzer nicht nur ein bewegungsintensives Programm, sondern sie sangen auch mutig ins Mikrofon und sagten Gedichte auf. Zuvor waren alle Programmnummern fleißig geübt und trainiert worden.

"Wir wollen und müssen uns noch vergrößern, weil wir einfach zuviele geworden sind", berichtete Trainerin Manuela Ahlers. Eine zweite Tanzgruppe soll also aufgemacht werden. Verstärkung im Trainergespann ist mit Julia Hildebrandt in Sicht. Darüber ist Manuela Ahlers sehr froh, denn dringend werden noch helfende Hände benötigt, die regelmäßig Zeit finden, mit den Jüngsten zu trainieren. Tänze wie der vom Ki-Ka-Tanzalarm machen den Mädchen und Jungen Spaß, brauchen aber auch viele Übungsstunden, bis sie auftrittsreif sitzen. Und den Lohn aller Mühen gibt es nun einmal in Form von Applaus bei Auftritten auf Veranstaltungen.

Demnächst im Januar wird es in jedem Fall einen geben: Im Rahmen eines sportlichen Tages der offenen Tür, der am 21. Januar in der Weferlinger Allertal-Halle vorgesehen ist, wollen sich auch die Tanzmäuse des MTV ordentlich präsentieren.

Ganz stolz sind sie auf einen Satz neuer, einheitlicher Sweatshirts, mit denen sie jetzt auftreten können und die sie zum Jahresabschlussfest mit den Eltern schon einmal der Öffentlichkeit präsentierten.